logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. blok JE Temelin je od 27.3. odstaven pro vymenu paliva stav temelina 2.blok 2. blok JE Temelin pracuje


Chytrá energie

Aktuelle Artikel

Isar-Nemecko

Bürger, die früher gegen AKWs protestiert haben, wenden sich nun gegen den Abriss der Reaktoren. Das trifft ausgerechnet Politiker, die einst selbst gegen Meiler kämpften. Es wird gleich ungemütlich werden beim Griechen in Großenaspe. 3000 Einwohner zählt die schleswig-holsteinische Gemeinde, 350 von ihnen sind an diesem Juliabend in den großen Saal der Gaststätte gekommen. Das Thema bringt die Bürger auf die Beine: der Schutt von Atomkraftwerken. Vorne sitzen der Energiewendeminister Robert Habeck von den Grünen und Strahlenschutz-Fachleute des Landes. Ihr [...]

Pavel 2.08. 2016 [...]
Paks

Ein Reaktorblock des ungarischen Atomkraftwerks Paks ist am Donnerstag automatisch heruntergefahren worden. Der Grund war ein Funktionsfehler im Kontrollsystem, teilte die Nationale Atomenergiebehörde (OAH) laut Nachrichtenagentur MTI mit. Die Sicherheit des ersten Blocks sei nicht beeinträchtigt, hieß es weiter. Ein Sprecher von Paks teilte MTI mit, dass nach Beheben des Schadens der Reaktor am Freitagvormittag wieder hochgefahren werden soll. Der Fehler betreffe die anderen drei Blöcke nicht, sagte er. Etwa eine Woche zuvor ist laut OAH die Produktion des Blocks [...]

Pavel 21.07. 2016 [...]
JE Ringhals-Svedsko

Schwedens Regierung verabschiedet sich in einem Abkommen vom Atomausstieg. Zugleich will man ab 2045 ein „klimaneutrales Land“ sein. Eine Stromproduktion, die ab 2040 zu 100 Prozent auf erneuerbaren Quellen beruhen soll und ein Land, das ab 2045 keinerlei Klimagase mehr an die Atmosphäre abgibt. Das sind die ehrgeizigen Ziele eines Energie- und Klimaabkommens, auf das sich die Schwedens rot-grüne Regierung mit einer Mehrheit der Oppositionsparteien geeinigt hat. Das am Freitagnachmittag in Stockholm präsentierte Programm enthält aber auch einen Punkt, der [...]

Pavel 21.07. 2016 [...]
Japonsko-elektrarny-mapa

Für zwei in den 1970er-Jahren in Betrieb genommene Reaktoren wurde die Laufzeit um 20 Jahre verlängert. In Japan sind derzeit nur zwei Reaktoren am Netz. Japans Atomaufsicht hat einer Laufzeitverlängerung zweier Reaktoren um 20 Jahre zugestimmt. Die Reaktoren 1 und 2 im Kernkraftwerk Takahama westlich der Hauptstadt Tokio dürfen laut der Entscheidung vom Montag weiter betrieben werden, obwohl sie bereits mehr als 40 Jahre alt sind. Der Betrieb von Reaktoren ist durch neue Sicherheitsauflagen nach der Atomkatastrophe in Fukushima vom [...]

Pavel 21.07. 2016 [...]
JE-Francie

Nach dem Senat hat nun das französische Parlament einer unterirdischen Deponie für Atommüll im lothringischen Bure zugestimmt. Gegner sprechen von einem „unterirdischen Tschernobyl“. Jetzt ist Frankreichs Regierung am Zug. Das französische Parlament hat den Bau eines nuklearen Endlagers in Lothringen rund 150 Kilometer südwestlich von Saarbrücken genehmigt. Am Montag sprach sich eine Mehrheit der Abgeordneten für ein unterirdisches Lager nahe dem Dorf Bure im Département Meuse aus, nachdem zuvor schon der Senat zugestimmt hatte. Es wird noch Jahre dauern, bis [...]

Pavel 18.07. 2016 [...]
bazén-Fukušima-261x250

Die Forscher verweisen auf die extremen Temperaturen, die bei der Kernschmelze in Fukushima auftraten. Bei mehr als 2000 Grad schmolzen sogar die Betonwände des Reaktor-Druckgefäßes. Siliziumdioxid ist eine der Substanzen bei der Betonherstellung, mit dem glutflüssigen Beton wirbelten also auch winzige SiO2-Tröpfchen durch die Luft. Diese hüllten die Cäsium-Partikel sowie an diese angelagerte Eisen-Zink-Partikel ein und sorgten so nach dem Erkalten für einen haltbaren Glasüberzug. Für Utsunomiya ist klar, dass damit die Folgen des Reaktorunfalls neu abgeschätzt werden müssen. „Diese [...]

Pavel 18.07. 2016 [...]
sudy7

Bayern klinkt sich bei der Suche nach einem Atommüll-Endlager aus. Argument: Das Gestein sei hier nicht geeignet. Im Bayerischen Wald ist man dennoch besorgt und bereitet schon mal den Widerstand vor. Bürgermeister Martin Behringer empfiehlt einen kurzen Spaziergang zum Steinbruch. “Dort sieht man schon die Spalten und das Wasser im Granit.” Man müsse gar kein Geologe sein, um zu erkennen, dass der dunkelgraue Stein gar nicht so kompakt ist, wie es scheint. Der Ortsvorsteher von Thurmansbang ist jedenfalls fest davon [...]

Pavel 18.07. 2016 [...]
Hinkley Ponit-projekt

Das National Audit Office stellte fest, dass Investitionen in erneuerbare Energien billiger wären als das geplante Atomkraftwerk London/Wien – Erneuerbare Energien wären billiger. Auf diese einfache Formel bringt das National Audit Office (NAO) sein Urteil über das geplante Atomkraftwerk (AKW) Hinkley Point C. Im jüngsten Bericht kommt die staatliche Kontrollbehörde zu einem vernichtenden Urteil über das AKW im Südwesten Englands. Allein bei den Betriebskosten für die beiden Reaktoren ist laut dem britischen Rechnungshof über die Laufzeit mit Zuzahlungen von rund [...]

Pavel 15.07. 2016 [...]
paks1

Ungarn gab die Abstellung eines der vier Blöcke seines Atomkraftwerkes Paks wegen eines Defekts an der Kontrolleinrichtung bekannt. Der Block hat sich automatisch im Einklang mit den Anforderungen eines sicheren Betriebs abgestellt, informierte die ungarische Behörde für die Kernkraft OAH und versicherte, dass die Sicherheit nicht gefährdet sei. Nach der Beseitigung des Defekts wird der Block erneut in Betrieb genommen.

Pavel 14.07. 2016 [...]
penize

Die milliardenschweren Subventionen für erneuerbare Energieträger in Deutschland und Österreich lasten schwer auf Stromkonsumenten. So schwer, dass die deutsche Regierung bereits die Kehrtwende beschlossen hat und die Ökostromförderung mittels einer Novelle des EEG auf neue (schlankere) Beine stellen will. Das sehen nicht alle gern. Gerade in der Windkraftbranche regt sich Widerstand gegen das angekündigte Zurückdrehen der Fördermittel. Der Umstieg auf die sauberen Stromlieferanten sei nicht teuer, sondern im Gegenteil sogar besonders günstig für die Stromkunden gewesen, argumentieren sie – und [...]

Pavel 30.06. 2016 [...]
radiace_symbol

Klimaministerin ver

Leonore Gewessler sagt, die Atomlobby sei bemüht, “die Atomkraft als ...

cernobyl_pod_sarkofagem

Tschernobyl: Ungeeig

Vor 35 Jahren kam es in Tschernobyl zur Atomkatastrophe. Obwohl ...

Rueckbau KKW Lubmin

Atommoratorium in De

Die Energieversorger bekommen eine späte Entschädigung für eine Hauruckaktion der ...

Dukovany2

Kaineder: „Atomkra

OÖ. Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder erteilte der Aussage, Atomkraft sei eine ...

Endlager-Deutschland

Bayern: Sorge um End

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommuell im ...

4_Vedeni_VVN

Neue Strombrücke zw

Im Aachener Rathaus ist am Montag symbolisch die erste grenzüberschreitende ...

kontejner_skoda

Deutschland: 200-Lit

Hannover- Im Atommüll-Zwischenlager Leese im Landkreis Nienburg ist ein 200-Liter-Fass ...

sudy

Deutschland: 90 Gebi

90 Gebiete in Deutschland haben nach Auffassung der Bundesgesellschaft ...

jaderne bloky+znak

Emirate nehmen erste

Als erster Staat im arabischen Raum haben die Vereinigten Arabischen ...

nuclear.power_.plant_.dukovany

Österreich: Breite

Die niederösterreichische Landesregierung kritisiert die Entscheidung der tschechischen Regierung bezüglich ...

fukushima

Japans Bischöfe ver

​Das Buch "Abschaffung der Atomkraft: Ein Appell der katholischen Kirche ...

uhlí

Deutschland beschlie

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung ...

Evropská komise

Kritik an EU-Kommiss

Die EU-Kommission wurde von den Mitgliedsstaaten beauftragt, die Nachhaltigkeit von ...

Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ