logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok Prvni blok Temelina vypnuty pro vymenu paliva stav temelina 2.blok Druhy blok Temelina pracuje


Chytrá energie

Energiewirtschaft

Endlager-Deutschland

Vor zehn Jahren gab es bei der Suche nach einem Atommüll-Endlager in Deutschland einen Neustart: Der Bundestag setzte eine Kommission ein, die Kriterien für ein Suchverfahren auf einer “weißen Landkarte” ausarbeiten sollte. Der Weg ist noch weit. Nach rein geologischen Kriterien den besten Standort für das deutsche Atommüll-Endlager finden, das war der Auftrag. Die Endlager-Kommission lieferte zwei Jahre, nachdem sie vor zehn Jahren damit beauftragt worden war, eine Reihe von Kriterien, nach denen die Auswahl dieses Standorts stattfinden soll. Die [...]

Pavel 9.05. 2024 [...]
sudy

Prag (dpa) – Der tschechische Präsident Petr Pavel hat mit seiner Unterschrift ein Gesetz über die Verfahren bei Planung, Bau und Betrieb eines künftigen Atommüll-Endlagers in Kraft gesetzt. Das gab das Präsidialamt am Freitag bekannt. Das Gesetz sieht unter anderem vor, dass die Regierung allein über den endgültigen Standort für das Endlager entscheiden kann – ohne erneut die Zustimmung des Parlaments einholen zu müssen. In der engeren Auswahl sind derzeit vier Orte, die allesamt nicht mehr als 200 Kilometer von [...]

Pavel 14.03. 2024 [...]
Tisková zpráva OIŽP

Presseerklärung des Verein OIŽP / BIU vom 11. März 2024 Gedenken an die Fukushima-Havarie in südböhmischen Städten Heute erinnert sich die ganze Welt an den endlosen Atomunfall im japanischen Kernkraftwerk Fukushima, der sich am 11. März 2011 infolge eines gewaltigen Tsunamis ereignete, der über die Anlage hinwegfegte und die gesamte Stromversorgung ausschaltete, so dass die Kühlung der Reaktorblöcke unmöglich wurde. Infolgedessen kam es in mehreren Reaktorblöcken zu Kernschmelzen und zum Austritt radioaktiver Stoffe in die Umgebung. Das Gebiet um das [...]

Pavel 11.03. 2024 [...]
Temelin_sever5

Quelle: 6.2.2024  noen.cz In Tschechien sollen statt einem, doch bis zu vier neue Kernreaktoren gebaut werden. Landes-Vize Stephan Pernkopf kritisiert diese Entscheidung. SPÖ-NÖ-Chef Sven Hergovich spricht von einem „Anschlag auf die österreichisch-tschechischen Beziehungen“. In Tschechien sollen Atomreaktoren ausgebaut werden. Bisher war stets von einem neuen Kernreaktor die Rede. Nun kündigte die tschechische Regierung an, dass es bis zu vier werden sollen. Das sorgt in Österreich für Kritik. Auch mehrere NÖ-Politiker orten angesichts der Ausschreibung für bis zu vier neue Reaktoren [...]

Pavel 27.02. 2024 [...]
Dukovany

https://energynewsmagazine.at/2024/02/06/kritik-aus-oesterreich-an-moeglichem-akw-ausbau-in-tschechien-2/ Die Ausweitung des Ausbaus von Atomenergie in Tschechien sorgt für Kritik aus Österreich. Angesichts einer Ausschreibung für bis zu vier neue Reaktoren im südmährischen Kraftwerk Dukovany und am südböhmischen Standort Temelín orten die Grünen ebenso wie der oö. LH Thomas Stelzer und der nö. LH-Stv. Stephan Pernkopf (beide ÖVP) ein „Sicherheitsrisiko“. Ähnlich der nö. SPÖ-Chef Landesrat Sven Hergovich, der eine „massive Gefährdung der niederösterreichischen Bevölkerung“ sah. „Wir dürfen nicht zulassen, dass Tschechien bis zu vier neue Atomreaktoren unweit der [...]

Pavel 27.02. 2024 [...]
DSC_1513

PACEJOV/MANOVICE. Vier tschechische Gemeinden kämpfen derzeit gegen die Errichtung eines Atommüllendlagers, die Entscheidung soll 2028 getroffen werden. Am Samstag nahm ein Dutzend Oberösterreicher am friedlichen Protestmarsch teil. Mehr unter:https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/endlose-endlager-suche-fuer-atommuell;art4,3871114

Pavel 14.08. 2023 [...]
DSC_1512

Am Samstag fand in der Lokalität Brezovy potok schon der 20.Jahrgang des Protestmarsches Pacejov – Manovice gegen das Atommüll-Endlager statt. Zum Protest kamen als Unterstützung auch Vertreter der südböhmischen, oberösterreichischen und bayerischen ökologischen Vereine. Eine Fotogalerie von der Aktion findet ihr am FB der Plattform gegen das Atommüll-Endlager hier: https://www.facebook.com/media/set/?vanity=platformaprotiulozisti&set=a.660011936173639

Pavel 14.08. 2023 [...]
Isar-Nemecko

Im ARD-Interview forderte Bayerns Ministerpräsident erneut eine Rückkehr zur Atomkraft. Die Bundesregierung erteilt dem Vorstoß eine Absage: Die Atomkraft in Deutschland habe keine Zukunft mehr, die Rechtslage sei völlig klar. Auf Bundesebene wird die Aussage des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder als Wahlkampf angesehen: Der CSU-Chef hatte im ARD-Sommerinterview erklärt, dass er sich im Falle einer Regierungsbeteiligung der Union nach der nächsten Bundestagswahl einen Wiedereinstieg Deutschlands in die Kernenergie vorstellen könne. Die zuständigen Ministerien verwiesen auf Nachfrage des ARD-Hauptstadtstudios auf das [...]

Pavel 9.08. 2023 [...]
zaporozska_je

Kollateralschaden bei Kampfhandlungen als Szenario.Eine als Folge von Kriegshandlungen mögliche Kernschmelze des ukrainischen Atomkraftwerks Saporischschja hätte wahrscheinlich massive Auswirkungen für größere Teile der Ukraine und könnte auch weitere osteuropäische Staaten tangieren. Dies erklärte am Mittwoch der Leiter des Institut für Sicherheits- und Risikowissenschaften der BOKU, Nikolaus Müllner, bei einer Pressekonferenz der NGO Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) in Wien. Mögliches Szenario Sollte zumindest einer der sechs Reaktoren des 2022 von russischen Truppen besetzten Kernkraftwerks Saporischschja 20 Prozent seines [...]

Pavel 9.08. 2023 [...]
Ukrajina_JE_mapa

Kiew/Frankfurt – Die Ukraine hat 1986 den Super-GAU von Tschernobyl erlebt, der weiten Regionen in Europa nuklearen Fallout bescherte. Aktuell zeigt die Situation am AKW Saporischschja im umkämpften Südosten des Landes, welche Gefahren mit der Atomkraft verbunden sind. Trotzdem will die Regierung in Kiew auch nach einem Ende des Krieges an der Technologie festhalten und neue Reaktoren bauen. Doch dagegen regt sich Widerstand. Die Öko-NGO „Razom We Stand“ (Wir stehen zusammen) forderte jetzt, die nukleare Stromerzeugung bis 2050 durch alternative [...]

Pavel 31.05. 2023 [...]
jaderne bloky+znak

Die Atomkraft verlie

Die Atomkraft verliert weiter an Bedeutung. Ihr Anteil an der ...

energetika

EU entscheidet, ob A

Die Entscheidung der EU-Kommission zur Taxonomie-Verordnung rückt näher und so ...

radiace_symbol

Klimaministerin ver

Leonore Gewessler sagt, die Atomlobby sei bemüht, “die Atomkraft als ...

cernobyl_pod_sarkofagem

Tschernobyl: Ungeeig

Vor 35 Jahren kam es in Tschernobyl zur Atomkatastrophe. Obwohl ...

Rueckbau KKW Lubmin

Atommoratorium in De

Die Energieversorger bekommen eine späte Entschädigung für eine Hauruckaktion der ...

Dukovany2

Kaineder: „Atomkra

OÖ. Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder erteilte der Aussage, Atomkraft sei eine ...

Endlager-Deutschland

Bayern: Sorge um End

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommuell im ...

4_Vedeni_VVN

Neue Strombrücke zw

Im Aachener Rathaus ist am Montag symbolisch die erste grenzüberschreitende ...

kontejner_skoda

Deutschland: 200-Lit

Hannover- Im Atommüll-Zwischenlager Leese im Landkreis Nienburg ist ein 200-Liter-Fass ...

sudy

Deutschland: 90 Gebi

90 Gebiete in Deutschland haben nach Auffassung der Bundesgesellschaft ...

jaderne bloky+znak

Emirate nehmen erste

Als erster Staat im arabischen Raum haben die Vereinigten Arabischen ...

nuclear.power_.plant_.dukovany

Österreich: Breite

Die niederösterreichische Landesregierung kritisiert die Entscheidung der tschechischen Regierung bezüglich ...

fukushima

Japans Bischöfe ver

​Das Buch "Abschaffung der Atomkraft: Ein Appell der katholischen Kirche ...

uhlí

Deutschland beschlie

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung ...

Evropská komise

Kritik an EU-Kommiss

Die EU-Kommission wurde von den Mitgliedsstaaten beauftragt, die Nachhaltigkeit von ...

Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ