logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok Prvni blok Temelina pracuje na plny vykon stav temelina 2.blok Druhy blok Temelina pracuje na plny vykon


Petice Chytrá energie

Prag – Der ständige Ausschuss für die Kernkraft wird heute die Regierungsmitglieder fragen, wie weiter mit der Vorbereitung der Planung des Baues neuer Atomquellen in der Tschechischen Republik. Und vor allem, ob der Staat bereit ist zu zeigen, dass er das Projekt finanziell fördern wird. „Es ist notwendig anzudeuten, dass sich die tschechische Regierung über den Bedarf bewusst ist, im Hintergrund dieses Projektes eine gewisse Form der finanziellen Beihilfe zu sehen,“ sagte zu der wichtigsten Frage der heutigen Tagung der Regierungsbeauftragte für die Atomkraft Jan Stuller.

Noch vor der Verhandlung schilderte aber die Position des Finanzministeriums sein Chef Andrej Babis. „Solange ich der Finanzminister bin, werde ich keine Garantie geben und werde die Preise nicht garantieren. CEZ kann einen Kredit auf dem Markt problemlos dafür nehmen. Ich sehe keinen Grund für die Staatsbeihilfen,“ sagte Babis.

Überhaupt zum ersten Mal hat die Tagung des Atomausschusses der Regierungsvorsitzende zusammengerufen. „Die Regierung von Bohuslav Sobotka ist sich über die möglichen Risiken bewusst, die mit der Energiesicherheit der Tschechischen Republik verbunden sind. Sie hält diese Problematik für wichtig,“ erklärte die Position des Premierministers der Regierungssprecher Martin Ayer. Bei der Tagung des Ausschusses, dem der Industrieminister Jan Mladek vorsitzt, werden nicht einmal die Chefs weiterer Ressorts fehlen, sowie der Chef der Energiefirma CEZ Daniel Benes,

„Es gibt eine Reihe von Bereichen, in denen wir das Mandat brauchen, in denen wir gewisse Sachen diskutieren müssen. Es sind Schritte, die zur effektiven Verkürzung der Bauzeit der neuen Atomquelle führen könnten, wie Verkürzung des Genehmigungsverfahrens. Das wollen wir mit den entsprechenden Ministerien konsultieren,“ erklärte die Stellvertreterin des Industrieministers Lenka Kovacovska.

Vor allem müssen die tschechischen Behörden wissen, über welchen Bedingungen sie mit den Interessenten für den Bau der Atomblöcke sprechen können. Schon in der nächsten Woche werden nach Tschechien die ersten Delegaten aus sechs großen Energiefirmen und Verbänden kommen, die sich für das tschechische Atomgeschäft interessieren. Neben den schon bekannten Firmen aus dem aufgehobenen Auswahlverfahren zu Temelin: Rosatom, Westinghouse und EdF sind es neue Interessenten aus China: CGN, Südkorea: KHNP und das japanisch-französische Konsortium Atmea.

„Es werden wirklich hohe Vertreter dieser Firmen kommen. Einige Bereiche haben wir mit ihnen schon gelöst und darüber wollen wir jetzt die Regierung berichten. Und im Gegenteil dazu wollen wir von den Regierungsmitgliedern bestätigen, was wir weiter in den Verhandlungen sagen können,“ sagte Kovacovska.

Die folgende Verhandlungsrunde soll der Regierung helfen, Unterlagen vorzubereiten. Die wird sich dann entscheiden, wie sie den Lieferanten auswählen wird, wie das Investitionsmodell und die Finanzierung aussehen sollen. „Wenn die Regierung der finanziellen Beihilfe NEIN sagt, werden wir dann sehen, was dazu die Lieferanten sagen. Ob sie in solche Situation überhaupt eintreten wollen, weil dann dort für sie ein großes Risiko sein wird. Und wenn die Regierung JA sagt, und ich meine, dass solch ein Signal von der Regierung heute kommen könnte, dann können wir damit weiter arbeiten,“ erklärte Stuller damit, dass es sich jetzt nur um eine Andeutung der Regierung handelt, ob sie bereit wäre, das Projekt irgendwie finanziell zu unterstützen. Die Frage WIE, wird wahrscheinlich eine Aufgabe für die kommende Regierung sein.

Pavel 18.01. 2017

Související příspěvky

  • No related posts found
Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

JE-Evropa

Neustart von belgisc

Der Neustart des belgischen Atommeilers Tihange 2 nahe der deutschen Grenze ...

Phillipsburg

Deutschland: Kernkr

Nach einem Schaden am Notstromaggregat ist Block 2 des Atomkraftwerks ...

Brokdorf

Deutschland: Atomkra

Das Atomkraftwerk Brokdorf ist vom Netz, allerdings nur für vier ...

KKW BEZNAU, KKB, ATOMKRAFTWERK BEZNAU, REAKTOR, ATOMSTROM, ATOMKRAFT, ATOMKRAFTWERK, KERNKRAFT, KERNKRAFTWERK, KKW, AKW, ATOMENERGIE, REAKTORBLOCK 1, REAKTORGEBAEUDE 1, BEZNAU 1,

Schweiz: AKW Beznau

ATOMENERGIE ⋅ Das Atomkraftwerk Beznau I in Döttingen AG darf ...

Uloziste

Lukas Mandl (ÖVP):

EU-Abgeordneter Mandl tritt mit der Bezirks-ÖVP gegen Endlager bei der ...

Uloziste

Deutschland: Endlage

Die Grünen-Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl sieht Deutschland bei der Suche nach ...

Uloziste

Niederöerreichische

Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche ...

Dukovany

Ausbau der Atomkraft

Beim geplanten Ausbau der Atomkraft will sich der tschechische Staat ...

index

Fotos der Ausstellun

DÜSSELDORF In der Ausstellung „Fukushima – eine notwendige Erinnerung“ in ...

Gundremmingen

Atomkraft in Deutsch

Mit politisch erzwungenen Abschieden von Energie-Technologien hat Deutschland mittlerweile Erfahrung. ...

VB-reaktory

Anti-Atom-Politik in

2019 wird ein Entscheidungsjahr für die Anti-Atompolitik im Bezug auf ...

Gundremmingen

Radioaktiver Müll f

Abfall aus dem Atomkraftwerk Gundremmingen könnte im Kreis Neu-Ulm verbrannt ...

VB-reaktory

Hitachi legt Atomkra

Der japanische Konzern zieht seine Pläne zurück, da durch das ...

Asse-sklad2

Bundesamt weist Krit

Zwischen Umweltschützern und einer Bundesbehörde gibt es Streit um die ...

index

Deutschland: Wer ein

Die Suche nach einem Endlager für die Rückstände der deutschen ...

pozar-radioaktivita

Brand in südkoreani

In einem Forschungszentrum für nukleare Energie in Südkorea ist am ...

demonstrace-traktory

Anti-Atom-Treck zieh

Hunderte Menschen haben mit einem Anti-Atom-Treck gegen Atomenergie und Atommüll ...

Jaderny transport do JE Temelín

Proteste in Deutschl

Der umstrittene Atomtransport von Lingen in die Schweiz, der laut ...

15_09_14_12_20_je_temelin

Südafrika stoppt Pl

Südafrika will bis auf Weiteres keine russischen Atomkraftwerke kaufen. Russlands ...

Rudi

Oberösterreich gege

Oberösterreich  - Der Landesrat Rudi Anschober ruft zu Direktverhandlungen mit ...

Schweiz-AKWs

Kantonsschule: Schü

Für seine selbstständige längerfristige Arbeit wagte sich Kantonsschüler Max Slongo ...

Isar-Nemecko

Atomkraftwerke müss

Einige Kraftwerke reduzieren ihre Leistung, weil die Temperatur in den ...

jaderne bloky+znak

Ausbau der Atomkraft

Nicht nur in der Tschechischen Republik verzögern sich die Vorbereitungen ...

Fessenheim-Francie

Probleme beim franz

Die Inbetriebnahme des französischen Atommeilers Flamanville verzögert sich wegen Baumängeln. ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ