logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. blok JE Temelin je od 27.3. odstaven pro vymenu paliva stav temelina 2.blok 2. blok JE Temelin pracuje


Chytrá energie

Die Baulobby fing an durchzusetzen, dass wegen des Baues neuer Reaktoren ein besonderes Gesetz über das AKW Temelin genehmigt wird. Je nach den Bauleuten soll das Gesetz vor allem das Recht der Atomgegner auf Proteste einschränken.

“Ansonsten verlängert sich der ganze Genehmigungsprozess,” sagte dem Server Aktualne.cz der Präsident des Unternehmensbundes im Bauwesen Vaclav Matyas.

Die Idee mit dem besonderen Gesetz reihten die Unternehmer im Bauwesen zu den Einwendungen zur Analyse der schwachen Stellen des Baues des 3.und 4.Blockes des Atomkraftwerkes Temelin ein, die für die Regierung von Necas der Temeliner Beauftragte Vaclav Bartuska ausgearbeitet hat.

“Der Bau des Atomkraftwerkes Temelin ist ein vereinzelter, außerordentlicher Bau einer grundsätzlichen Bedeutung für die Ökonomik der Tschechischen Republik, der auch außerordentliche Vorgangsweisen erfordert. Wir sind uns einer gewissen rechtlichen Kritik bewusst, trotzdem geben wir jedoch zur Erwägung, ob es nicht günstig wäre, die Fragen der Vorbereitung und Realisierung des Baues mit einem extra Gesetz zu lösen,” steht im nicht öffenltichen Dokument, das der Redaktion des Servers Aktualne.cz zur Verfügung steht.

Vaclav Matyas sagte, dass er die Frage des speziellen Gesetzes bei der Verhandlung der Tripartität öffnen wird, wo man über Temelin sprechen wird. “Das werden wir sicher machen,” sagte er dem Server Aktualne.cz. Er teilte auch die Grundthese des Gesetzes mit. Die schlägt vor, dass sich die Stellunahmen, Einwendungen und weitere Anlässe der NGOs und weiterer Bürger nur auf das Gebietsverfahren einschränken. Das danach folgende Bauverfahren würde schon ohne sie verlaufen.

“Das bauverfahren ist dann ohnehin nur eine rein technische Sache,” konstatierte Matyas, laut ihm auch gut wäre, wenn die Enteignung der Grundstücke einfacher wäre.Warum die Bauleute wollen, dass die Öffentlichkeit nur am Gebietverfahren teilnehmen, erklärte ihr Unternnehmensbund schon in der zitierten Analyse über die schachen Stellen des AKW Temelin:

“Wir stellen nicht das Recht der Öffentlichkeit auf vollständige und wahre Informationen über Einflüsse der geplanten Bauten auf die Umwelt in Frage. Wir halten jedoch für wichtig, in dieser Tätigkeit verschiedene Lobbygruppen mit einer undurchsichtbaren Finanzierung und Interessen einzuschränken, die mit dem Umweltschutz nichts Gemeinsames haben,” schrieben die Unternehmer.

Der Plan mit dem besonderen Gesetz gefällt nicht dem Regierungsbeauftragten für Temelin Vaclav Bartuska, obwohl er zugibt, dass die Vorbereitung großer Bauten ein komplizierter und “unendlicher” Prozess ist. Und das nicht nur in der Tschechischen Republik.

“Einen komplizierten Bau zu bauen, ist in Europa fast unmöglich,” sagte Bartuska dem Server Aktualne.cz, der jedoch ablehnt, dass die Behörden den Diskussionnen mit den NGOs vorbeugen. “Ich bin aber kein Befürworter dessen, dass ein Problem mit einem extra Gesetz gelöst wird – vereinfachen sollte man alle Bauten,” sagte Bartuska.

In der Analyse für die Regierung gab er zu, dass er sich über die Komplikationen bewusst ist, die die breit eingestellte Möglichkeit verschiedener Subjekte verursachen kann, in das Bewilligungsverfahren einzugreifen

“Auf der anderen Seite ist die Tschechische Republik ebenfalls mit der europäischen Legislative gebunden, deswegen ist es notwendig, eine Kompromis-Lösung zu finden, die das Bewilligungsverfahren in Tschechien vereinfachen, aber auf der anderen Seite die Tschechische Republik der Möglichkeit der Bestrafung aus Brüssel nicht aussetzen würde,” sagte Bartuska.

Das Industrieministerium ist im Gegenteil der Debatte über das neue mögliche Gesetz geneigt

“Wir können sicherlich über seinen Inhalt diskutieren, aber zuerst muss man auf der Grudnlage eines konkreten Vorschlages beurteilen, ob man die vorgeschlagenen Maßnahmen nicht im Rahmen der schon vorhandenen Legislative einstellen könnte,” sagte Jiri Sochor von der Presseabteilung des Ministeriums.

Der Regierungsbeauftragte Bartuska sagte, dass die derzeitigen Gesetze den NGOs einen großen Raum für Obstruktionen bieten.

Im Bauverfahren kommt es zu Duplizitäten und wiederholten Einreichung der Einwendungen und ebenfalls zur nicht geklärten Position der Bürgervereine im Prozess, was das wiederholte Anfechten der Verwaltungsentscheidungen und Verzögerungen des Bauverfahrens ermöglicht,” schrieb er in der Analyse.

Die NGOs lehnten ab, dass wegen neuen Temelin – Blöcken die Rechte der Öffentlichkeit eingeschränkt werden, ihre Meinung zu äußern und die Erklärung ihrer Einwendungen zu verlangen.

“Die Analyse von Bartuska betont ganz richtig als das Hauptproblem die Zersplitterung der einzelnen

Bewilligungsverfahren. Statt dass sie die Steigerung ihrer Effizienz löst, schlägt sie ohne jegliche Begründung die Einschränkung der Rechte der Öffentlichkeit vor, die die Garantie der Kontrolle der Gesetzlichkeit der Behördenarbeit ist,” sagte Petra Humlickova vom Grünen Kreis.

Martin Sedlak von der Bewegung Duha sagte: “Die Regierung bekommt auf den Tisch eine Analyse, die der Firma CEZ den Weg zum Bau neuer Reaktoren erleichtern soll. Ganz abseits bleibt die Tatsache, dassneue Atomquellen die tschechische Ökonomik nicht braucht.

Die NGOs berufen sich auf die Rechtsanalyse des Rechtsanwaltbüros Korbel, Tuhacek, Sip, Kadlec, die vor der Gesetzanpassung warnt.

“Wir sind davon überzeugt, dass im Zusammenhang mit dem Prozess des Baues neuer zwei Blöcke im AKW temelin es nicht notwendig ist, die derzeitige Gesetzform des Bewilligungsprozess, vor allem des UVP – Prozess, des Gebiets,-oder Bauverfahren, der Lizenzierung der Atomreaktoren zu verändern,” steht am Ende des Berichtes, der dem Server Aktualne.cz zur Verfügung steht.

“Lagislative Veränderungen, die die Rechte der physischen Personen und Bürgerinitiativen einschränken würden, könnten in ZUkunft gerichtlich angefechtet und als zweckmäßig beurteilt werden,” kostatiert das Dokument.

Das Rechtsanwaltbüro empfiehlt, dass die Behörden die Gesetze und Vorschriften genau einhalten und den Atomgegnern keine Chance geben, mit ihren Einwendungen beim Gericht erfolgreich zu sein.

Pavel 14.10. 2011

Související příspěvky

  • No related posts found
Rueckbau KKW Lubmin

Atommoratorium in De

Die Energieversorger bekommen eine späte Entschädigung für eine Hauruckaktion der ...

Dukovany2

Kaineder: „Atomkra

OÖ. Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder erteilte der Aussage, Atomkraft sei eine ...

Endlager-Deutschland

Bayern: Sorge um End

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommuell im ...

4_Vedeni_VVN

Neue Strombrücke zw

Im Aachener Rathaus ist am Montag symbolisch die erste grenzüberschreitende ...

kontejner_skoda

Deutschland: 200-Lit

Hannover- Im Atommüll-Zwischenlager Leese im Landkreis Nienburg ist ein 200-Liter-Fass ...

sudy

Deutschland: 90 Gebi

90 Gebiete in Deutschland haben nach Auffassung der Bundesgesellschaft ...

jaderne bloky+znak

Emirate nehmen erste

Als erster Staat im arabischen Raum haben die Vereinigten Arabischen ...

nuclear.power_.plant_.dukovany

Österreich: Breite

Die niederösterreichische Landesregierung kritisiert die Entscheidung der tschechischen Regierung bezüglich ...

fukushima

Japans Bischöfe ver

​Das Buch "Abschaffung der Atomkraft: Ein Appell der katholischen Kirche ...

uhlí

Deutschland beschlie

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung ...

Evropská komise

Kritik an EU-Kommiss

Die EU-Kommission wurde von den Mitgliedsstaaten beauftragt, die Nachhaltigkeit von ...

Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ