logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. blok JE Temelin je od 27.3. odstaven pro vymenu paliva stav temelina 2.blok 2. blok JE Temelin pracuje


Chytrá energie
dukovany

“Der vierte Block des Atomkraftwerkes Dukovany wird heute aus Grund der Reparatur einer Undichtheit an der Trasse der Rohrleitung im hermetischen Raum – Containment – ausser Betrieb genommen,” sagte der Sprecher des Atomkraftwerkes Petr Spilka. Die Reparatur betrifft eine Undichtheit an der Trasse der Entlüftung, die sich im Schutzmantel des Reaktors und des primären Kreislaufes befindet. “Die Länge der Blockabstellung werden wir erst nach einer detaillierten Kontrolle der Undichtheit und nach dem Vorschlag ihrer Reparatur während des Wochenendes präzisieren können,” [...]

Pavel 01.04. 2011 Volltext
Japonsko

Einen Küstendamm gegen den Austritt des radioaktiven Wassers ins Meer bauen seit gestern im havarierten Atomkraftwerk Fukushima die Angestellten der Firma Tepco, des Betreibers dieser Atomanlage. Ein Damm aus den Säcken mit dem Sand wächst 55 Meter von der Küste. Der Verschmutzung des Meereswassers durch die Jod-Isotope hat sich nämlich viel erhöht. „Die Konzentration des radioaktiven Jods im Meer beim Atomkraftwerk Fukushima ist das 3.355-fache des bewilligten Grenzwertes,“ sagte gestern der Sprecher der Gesellschaft Tepco Hidehiko Nisiyama. Ernste Auswirkungen aus [...]

Pavel 31.03. 2011 Volltext
Kernkraftwerk Fukushima nach Bränden und Explosionen

Polster haben sie keine und übernachten, wo man nur kann. Ab und zu auch auf Stiegen. Sie essen nur zweimal am Tag und waschen sich nur mit feuchten Handtüchern, weil es Mangel an Wasser gibt. Und vor allem: täglich stellen sie sich einer großer Strahlung im Kampf gegen die Havarie im AKW aus. So sehen die Bedingungen von 400 Arbeitern im durch das Erdbeben beschädigten Atomkraftwerk Fukushima aus, behauptet das Fernsehen CNN. Trotzdem sind sie entschlossen. Mit dem Austritt des [...]

Pavel 31.03. 2011 Volltext
Fukusima-neu

Japan rief gestern die höchste Bereitschaft im Kampf mit der radioaktiven Gefährdung aus. Beim Auftritt im Parlament sagte es gestern der japanische Premierminister Naoto Kan damit, dass sich Japan momentan in der größten Krise seit dem 2.Weltkrieg befindet. Seit dem massiven Erdbeben und der danach folgenden Tsunami-Welle sind bereits drei Wochen vergangen, es gelingt jedoch nach wie vor nicht, das beschädigte Atomkraftwerk in Fukushima zu „beruhigen“. Im Gegenteil, die Situation wird eher immer schlimmer. Die Japaner gaben gestern bekannt, dass [...]

Pavel 30.03. 2011 Volltext
Japonsko

An fünf Stellen im Areal des japanischen Atomkraftwerkes Fukushima vermerkten Experten Spuren des radioaktiven und hoch giftigen Plutoniums, das als Brennstoff im dritten Block dieser Anlage verwendet wird. Die Betreibergesellschaft Tepco gab gestern nach den Austritten des radioaktiven Wassers bekannt, dass die Messungen ebenfalls die Anwesenheit des Plutoniums im Boden um die Reaktoren bestätigt haben. Plutonium stammt offensichtlich aus dem Brennstoffbehälter des dritten Reaktors, der die Brennelemente auf Basis der Uran,-und Plutoniumoxide (MOX) nutzt. Das radioaktive Plutonium hat einer Zerfall-Halbzeit [...]

Pavel 29.03. 2011 Volltext
Fukusima

10 Millionen Mal höhere Werte der radioaktiven Strahlung als normalerweise. Solche Nachricht kam gestern aus dem japanischen Atomkraftwerk in Fukushima. Zum Glück handelte es sich nur um einen technischen Fehler am Messgerät. Gestern Abend wurden die Messungen wiederholt und die Ergebnisse waren etwas besser. Gefährliche Werte der Messung stellen die Arbeiter im Turbinenraum des Kraftwerkes fest, als sie dorthin kamen, das radioaktiv verseuchte Wasser zu entfernen. Deswegen mussten sie gleich evakuiert werden und konnten dadurch nicht mit der Sanierung der [...]

Pavel 28.03. 2011 Volltext
Atom-nein danke

Insgesamt 210 Tausend Gegner der Atomenergienutzung protestierten am Samstag laut den Organisatoren in den deutschen Städten – Berlin, Hamburg, München und Köln. Nur in Berlin waren es 90.000 Aktivisten, die auf dem Hauptplatz mit dem Motto: „Fukushima warnt – stellen Sie sofort alle Atomkraftwerke ab“ protestierten. Bei der Aktionen fehlten nicht einmal Jürger Trittin, der Chef der Grünenfraktion im Bundestag, Frank-Walter Steinmeier, der Chef der SPD-Abgeordneten im Parlament und die komplette Parteileitung der Linke. „Wir protestieren gegen die historisch irrtümliche [...]

Pavel 28.03. 2011 Volltext
jaderne bloky+znak

Vertreter der Europäischen Union werden höchstwahrscheinlich bei dem morgigen EU-Gipfel harte Maßnahmen für die Atomsicherheit treffen. Laut der Agentur Reuters geht es aus dem Material hervor, das für die Verhandlung vorbereitet ist. Profitieren könnte daran Frankreich, das seine fortgeschrittene Technologie der EPR – Atomkraftwerke durchsetzen will. Die Regierungen der europäischen Länder fingen schnell an, ihre Atompolitik nach dem Erdbeben in Japan zu überwerten. Deutschland stellte schon den Betrieb von sieben ältesten Atomkraftwerken ein, Österreich verlangt ganzeuropäische Belastungstests für Atomkraftwerke und [...]

Pavel 24.03. 2011 Volltext
voda

Wegen einer erhöhten Radioaktivität und wieder auch wegen des Rauches wurden gestern zwei Blöcke des japanischen Atomkraftwerkes Fukushima 1 evakuiert, das durch das Erdbeben und die danach folgende Tsunami-Welle beschädigt worden ist. Im zweiten Block stieg zuerst die Radioaktivität, danach tauchte ein schwarzer Rauch eines unbekannten Ursprunges direkt über dem dritten, risikoreichsten Block auf. Im Kraftwerke wurde wieder eine erhöhte Radioaktivität gemessen. Japanische Behörden ließen zu, dass auch mehr als 30 km vom AKW Fukushima eine hohe Radioaktivität gemessen wurde. [...]

Pavel 24.03. 2011 Volltext
Fukusima

Der Rauch, der seit gestern aus den zerstörten Reaktoren des japanischen Atomkraftwerkes Fukushima 1 austritt, ist offensichtlich der Dampf aus dem Behälter mit dem abgebrannten Kernbrennstoff. Wenn das Wasser ganz verdampfen würde, würde sich die Radioaktivität beträchtlich erhöhen. Eine unmittelbare Gefahr droht aber nicht. Die Ingenieure bemühen sich, die Stromversorgung wieder aufzunehmen. Die Kabele wurden zwar angeschlossen, es gibt jedoch nach wie vor nicht genug Strom dafür, dass die Kühlanlage und das ganze Kontrollsystem durchgestartet werden.

Pavel 23.03. 2011 Volltext
Rueckbau KKW Lubmin

Atommoratorium in De

Die Energieversorger bekommen eine späte Entschädigung für eine Hauruckaktion der ...

Dukovany2

Kaineder: „Atomkra

OÖ. Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder erteilte der Aussage, Atomkraft sei eine ...

Endlager-Deutschland

Bayern: Sorge um End

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommuell im ...

4_Vedeni_VVN

Neue Strombrücke zw

Im Aachener Rathaus ist am Montag symbolisch die erste grenzüberschreitende ...

kontejner_skoda

Deutschland: 200-Lit

Hannover- Im Atommüll-Zwischenlager Leese im Landkreis Nienburg ist ein 200-Liter-Fass ...

sudy

Deutschland: 90 Gebi

90 Gebiete in Deutschland haben nach Auffassung der Bundesgesellschaft ...

jaderne bloky+znak

Emirate nehmen erste

Als erster Staat im arabischen Raum haben die Vereinigten Arabischen ...

nuclear.power_.plant_.dukovany

Österreich: Breite

Die niederösterreichische Landesregierung kritisiert die Entscheidung der tschechischen Regierung bezüglich ...

fukushima

Japans Bischöfe ver

​Das Buch "Abschaffung der Atomkraft: Ein Appell der katholischen Kirche ...

uhlí

Deutschland beschlie

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung ...

Evropská komise

Kritik an EU-Kommiss

Die EU-Kommission wurde von den Mitgliedsstaaten beauftragt, die Nachhaltigkeit von ...

Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ