logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok Prvni blok Temelina pracuje na plny vykon stav temelina 2.blok Druhy blok Temelina pracuje na plny vykon


Petice Chytrá energie

Aktuelle Artikel

Endlager-Deutschland

Studie zu tschechischem Auswahlverfahren: Keine handfesten Kriterien erkennbar Wien/Prag – Die tschechische Suche nach einem Atommüllendlager laufe “ziemlich chaotisch” ab, lautet die Schlussfolgerung von Patricia Lorenz. Sie erarbeitete im Auftrag des Landes Niederösterreich für Global 2000 eine Studie über den Stand der Planungen und das Gefährdungspotenzial für Niederösterreich. Derzeit sind acht mögliche Standorte im Rennen – diese sollen bis 2020 auf zwei Kandidaten reduziert werden – eine Umweltverträglichkeitsprüfung, bei der Österreich Einspruch erheben könnte, ist erst für frühestens 2018 vorgesehen, [...]

Pavel 6.03. 2014 [...]
dukovany

Das Atomkraftwerk Dukovany will anfangen, einen neuen Typ des Kernbrennstoffes mit der Lebensdauer von 6 Jahren zu verwenden. Der Brennstoffzyklus beträgt fünf Jahre, während nach dem Betriebsstart des Atomkraftwerkes Dukovany vor 29 Jahren der ganze Brennstoff in den Reaktoren nach 3 Jahren gewechselt wurde.

Pavel 5.03. 2014 [...]
Cernobyl

Sobald günstige Wetterbedingungen eintreten, soll das italienische Unternehmen “Vipiemme Solar SRL” mit dem Bau eines Solar-Kraftwerks im Raum Tschernobyl beginnen. Das meldet die ukrainische Agentur Unian. Eine entsprechende Erklärung gab der Pressedienst des ukrainischen Ministeriums für Umwelt und Naturressourcen ab. Der Bauplan sieht die Montage von Solarmodulen mit bis zu 0,5 MW Leistung in der Sperrzone von Tschernobyl vor. Laut Energiestrategie des Landes ist der Ausbau erneuerbarer Energien eines der Mittel, um die unliebsame Abhängigkeit von russischen Gasimporten massiv zu reduzieren. Mit [...]

Pavel 28.02. 2014 [...]
Fukusima

Die ersten Anwohner aus der direkten Nachbarschaft des havarierten Atomkraftwerks dürfen in ihre Häuser zurückkehren. Doch viele Menschen trauen der Freigabe nicht. Japans Behörden wollen Anfang April einen Teil der Sperrzone um das havarierte Atomkraftwerk Fukushima aufheben. Die Evakuierungsanweisung werde am 1. April offiziell aufgehoben, sagte ein Vertreter der Regierung. Damit werde etwa 300 Menschen in der Stadt Tamura etwa 20 Kilometer westlich des Atomkraftwerks erlaubt, in ihre Häuser zurückzukehren. Im Verlauf der folgenden zwei Jahre sollen dann bis zu [...]

Pavel 28.02. 2014 [...]
green-economy-flower

Auf einer Konferenz heute in Schwerin wollen Vertreter der Öko-Partei über die anstehende Reform des Erneuerbare-Energie-Gesetzes beraten und Handlungsstrategien auf Bundes- und Landesebene debattieren. In der Kritik stehen unter anderem die Pläne der schwarz-roten Bundesregierung, den Ausbau der Windparks an Land auf etwa 2400 Megawatt pro Jahr zu begrenzen. Der Grünen-Landtagsabgeordnete Johann-Georg Jaeger spricht sich für eine Flexibilisierung der Vorgaben und einen durchschnittlichen Zuwachs von 3000 Megawatt pro Jahr aus. Damit könne sichergestellt werden, dass Windparks an Land bis zum [...]

Pavel 28.02. 2014 [...]
jaderne bloky+znak

Nur 26 Prozent der bayerischen Bevölkerung sprechen sich dafür aus, das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld bei Schweinfurt über das Jahr 2015 hinaus laufen zu lassen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt. Ebenfalls 26 Prozent wollen das AKW sofort abschalten. 41 Prozent sind dafür, den Reaktor wie im Atomgesetz vorgesehen Ende 2015 vom Netz zu nehmen. Sogar bei den Anhängern der CSU sind nur 33 Prozent für einen Weiterbetrieb des ältesten noch laufenden Atommeilers [...]

Pavel 28.02. 2014 [...]
Paks

In Budapest haben Greenpeace-Aktivisten auch am Montag gegen den Ausbau des Atomkraftwerks Paks 100 Kilometer südlich der ungarischen Hauptstadt demonstriert. Diesmal hatten sie Protestplakate an der berühmten Freiheitsstatue auf dem Gellertberg angebracht. Die Protestaktion konnte von fast jedem Ort in Budapest aus gesehen werden. Greenpeace und andere Organisationen schickten auch einen Brief an die Parlamentarier und forderten die Einstellung des Ausbauplans. Sie argumentieren, dass der Ausbau für Ungarn extrem teuer werde. Das Geld sollte vielmehr in alternative und sicherere Energien [...]

Pavel 21.02. 2014 [...]
green-economy-flower

Australien hat es besser als Deutschland. Die Sonne scheint in einigen Landesteilen im Jahresschnitt doppelt so viel wie in Deutschland, die Küste ist etwa 15-mal länger, was bedeutet: 15-mal mehr Platz für Offshore -Windräder. Doch trotz dieser fabelhaften Voraussetzungen für grüne Energien macht der neue konservative Premierminister Tony Abbott nichts daraus. Und zwar ganz bewusst. Vier Monate nach seinem Start hat der Politiker so ziemlich alles kassiert, was mit Klimaschutz zu tun hat. Er entließ die nationale Klimakommission, er kürzte [...]

Pavel 20.02. 2014 [...]
penize atom

Die neue Mitte-Links-Regierung in Tschechien tritt bei den Ausbauplänen für das umstrittene Atomkraftwerk Temelin überraschend auf die Bremse. Die Koalition sei nicht bereit, Preisgarantien für Atomstrom zu finanzieren, sagte der sozialdemokratische Ministerpräsident Bohuslav Sobotka am Donnerstag im Abgeordnetenhaus in Prag. Dies würde bedeuten, Haushalte und Unternehmen über Jahrzehnte „dramatisch“ zu belasten. Der teilstaatliche Atomkonzern CEZ hatte einen garantierten Abnahmepreis gefordert, um die Milliardenkosten der Erweiterung um zwei Reaktoren abzusichern. Umweltschützer laufen gegen das AKW seit langem Sturm. Es liegt rund [...]

Pavel 20.02. 2014 [...]
Fukušima-Daini

Aus dem zerstörten japanischen Atommeiler Fukushima sind mindestens 100 Tonnen radioaktiv verseuchtes Wasser ausgetreten. Das Leck sei Mittwochnacht an einem Speichertank entdeckt und am Donnerstag gestopft worden, erklärte der Betreiber Tepco. Man gehe nicht davon aus, dass das Wasser in den Pazifik geflossen sei. Es handelt sich demnach um das größte Leck, seit im August rund 300 Tonnen Wasser aus einem anderen Tank geflossen waren. Infolge des schweren Erdbebens und Tsunamis im März 2011 waren drei der sechs Reaktoren im [...]

Pavel 20.02. 2014 [...]
JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

JE-Evropa

Neustart von belgisc

Der Neustart des belgischen Atommeilers Tihange 2 nahe der deutschen Grenze ...

Phillipsburg

Deutschland: Kernkr

Nach einem Schaden am Notstromaggregat ist Block 2 des Atomkraftwerks ...

Brokdorf

Deutschland: Atomkra

Das Atomkraftwerk Brokdorf ist vom Netz, allerdings nur für vier ...

KKW BEZNAU, KKB, ATOMKRAFTWERK BEZNAU, REAKTOR, ATOMSTROM, ATOMKRAFT, ATOMKRAFTWERK, KERNKRAFT, KERNKRAFTWERK, KKW, AKW, ATOMENERGIE, REAKTORBLOCK 1, REAKTORGEBAEUDE 1, BEZNAU 1,

Schweiz: AKW Beznau

ATOMENERGIE ⋅ Das Atomkraftwerk Beznau I in Döttingen AG darf ...

Uloziste

Lukas Mandl (ÖVP):

EU-Abgeordneter Mandl tritt mit der Bezirks-ÖVP gegen Endlager bei der ...

Uloziste

Deutschland: Endlage

Die Grünen-Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl sieht Deutschland bei der Suche nach ...

Uloziste

Niederöerreichische

Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche ...

Dukovany

Ausbau der Atomkraft

Beim geplanten Ausbau der Atomkraft will sich der tschechische Staat ...

index

Fotos der Ausstellun

DÜSSELDORF In der Ausstellung „Fukushima – eine notwendige Erinnerung“ in ...

Gundremmingen

Atomkraft in Deutsch

Mit politisch erzwungenen Abschieden von Energie-Technologien hat Deutschland mittlerweile Erfahrung. ...

VB-reaktory

Anti-Atom-Politik in

2019 wird ein Entscheidungsjahr für die Anti-Atompolitik im Bezug auf ...

Gundremmingen

Radioaktiver Müll f

Abfall aus dem Atomkraftwerk Gundremmingen könnte im Kreis Neu-Ulm verbrannt ...

VB-reaktory

Hitachi legt Atomkra

Der japanische Konzern zieht seine Pläne zurück, da durch das ...

Asse-sklad2

Bundesamt weist Krit

Zwischen Umweltschützern und einer Bundesbehörde gibt es Streit um die ...

index

Deutschland: Wer ein

Die Suche nach einem Endlager für die Rückstände der deutschen ...

pozar-radioaktivita

Brand in südkoreani

In einem Forschungszentrum für nukleare Energie in Südkorea ist am ...

demonstrace-traktory

Anti-Atom-Treck zieh

Hunderte Menschen haben mit einem Anti-Atom-Treck gegen Atomenergie und Atommüll ...

Jaderny transport do JE Temelín

Proteste in Deutschl

Der umstrittene Atomtransport von Lingen in die Schweiz, der laut ...

15_09_14_12_20_je_temelin

Südafrika stoppt Pl

Südafrika will bis auf Weiteres keine russischen Atomkraftwerke kaufen. Russlands ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ