logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok Prvni blok temelina je v provozu na plny vykon stav temelina 2.blok Druhy blok temelina je v provozu na plny vykon


Chytrá energie

Aktuelle Artikel

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. Bundesweit soll am Sonntag gegen geplante Transporte mit hoch radioaktivem Atommüll demonstriert werden, wie das Bündnis “Castor-stoppen” mitteilte. In Niedersachsen sind Aktionen in Gorleben, Salzgitter und Grohnde geplant. Atomenergie sei gefährlich und “kein Beitrag zur Lösung der Klimakrise”, erklärte das Bündnis aus Kernkraftgegnern und Klimagruppen. Jeder Transport sei ein zusätzliches Risiko. Nach Angaben der Organisatoren des Aktionstages sollen zwischen 2020 und 2024 Castor-Behälter aus den Plutoniumfabriken La Hague in Frankreich [...]

Pavel 3.02. 2020 [...]
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Frans Timmermans ist in der EU-Kommission für den “Green Deal” zuständig. Er betont, dass Atomenergie frei von Emissionen ist – “und Emissionen sind das große Problem.” Trotzdem gebe es gewichtige Argumente gegen Atomkraft. Der für den “Green Deal” zuständige Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, hat sich skeptisch zur Atomenergie geäußert. Kernenergie sei “natürlich nicht nachhaltig” und “überaus teuer”, sagte Timmermans in einem Interview mit dem niederländischen NRC Handelsblad vergangene Woche. “Angesichts der Preissenkung bei nachhaltigen Energiequellen wie Wind und Solar, [...]

Pavel 23.01. 2020 [...]
ekologie

Der Green Deal der neuen EU-Kommission legt fest, wie Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent gemacht werden kann. Gleichzeitig soll die Wirtschaft angekurbelt werden – und sehr viel Geld aus Westeuropa nach Osten fließen, um den Abschied von der Kohle zu fördern. Der Green Deal der neuen EU-Kommission legt fest, wie Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent gemacht werden kann. Gleichzeitig soll die Wirtschaft angekurbelt, die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen verbessert, die Natur geschützt und niemand zurückgelassen [...]

Pavel 23.01. 2020 [...]
zelena planeta

Wer für angeblich sichere künftige Reaktorkonzepte schwärmt, sollte sich das Versagen der europäischen Atomindustrie bei heutigen Reaktorprojekten vor Augen halten: Grünen-Politikerin Sylvia Kotting-Uhl über Kernkraft und die Verdrängung unbequemer Wahrheiten. V erfechter der Atomkraft unterstellen deren Kritikern gern Unsachlichkeit, Ideologie oder mangelndes Wissen. Dabei halten gerade die rosaroten Blicke auf Atomkraft einem Realitätscheck nicht stand. Wer beispielsweise in Atommüll vor allem einen Wertstoff sieht, blendet dessen Gefahren in frappierendem Maße aus. Und bleibt trotz Tschernobyl, Fukushima und Terroranschlägen auf einem [...]

Pavel 27.11. 2019 [...]
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

70 Jahre nach Start der Atomenergie gibt es kein Endlager für hochradioaktiven Müll. Experten warnen, dass die Steuerzahler erhebliche Kosten tragen müssen. Die Endlagerung von hochradioaktivem Atommüll stellt Regierungen weltweit vor große, bisher nicht gemeisterte Herausforderungen und birgt unkalkulierbare technische, logistische und finanzielle Risiken. Das zeigt der erste „World Nuclear Waste Report“ (WNWR), der heute in Berlin präsentiert wurde. Der Bericht wurde von einem Dutzend internationaler Wissenschaftler verfasst und nimmt vor allen Europa in den Blick. „Weltweit wächst die Menge [...]

Pavel 21.11. 2019 [...]
DIGITAL CAMERA

Die Grünen fordern von der Bundesregierung, klar zu den Plänen der tschechischen Regierung für einen Ausbau der Atomenergie Stellung zu beziehen. “Die Bundesregierung muss endlich aufwachen und klar gegen die Atomkraft-Ausbaupläne Position beziehen, die für Deutschland und Europa eine Gefahr sind”, erklärte Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende des Ausschusses Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. “Ein Atomkraft-Ausbau in Tschechien hieße jahrzehntelanges zusätzliches Atomunfall-Risiko auch für Deutschland. Tschechien ist sogar bereit, EU-Recht zu brechen. Das ist erschreckend”, sagte sie. In einer Antwort auf eine [...]

Pavel 1.11. 2019 [...]
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Prag – Tschechien will nach dem Neubau des Atomkraftwerks in Dukovany auch das umstrittene AKW Temelín ausbauen. “Im Zeitraum von fünf Jahren erwartet uns eine neue Diskussion über den Atomausbau. Ich bin wir fast sicher, dass wir einen Ausbau Temelíns nicht vermeiden können”, sagte Industrie- und Handelsminister Karel Havlíček dem Nachrichtenportal idnes.cz. Dort gebe es nämlich schon Kapazitäten für neue Reaktorblöcke, argumentierte der Minister. Als “völlig unrealistisch” bezeichnete er die Idee, Kohle künftig durch erneuerbare Energiequellen und Gas zu ersetzen, [...]

Pavel 23.10. 2019 [...]
Uloziste

Remlingen – Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am Montag Bohrungen zur Erkundung der wasserführenden Schichten im Boden begonnen. Das teilte eine Sprecherin der zuständigen Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mit. Für die geplante Rückholung der radioaktiven Abfälle sei es wichtig zu wissen, wie diese Schichten unter dem Asse-Höhenzug beschaffen sind und von wo Wasser in das Bergwerk eindringt. Vorgesehen sind laut BGE rund 6000 bis zu 15 Meter tiefe Bohrungen. Mit kleinen Sprengungen sollen seismische Wellen erzeugt werden. Das an [...]

Pavel 23.10. 2019 [...]
JE-Evropa

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen seiner Atomkraftwerke. EDF sei von der Tochtergesellschaft Framatome über Herstellungsprobleme informiert worden, teilte der staatlich kontrollierte Konzern am Dienstag in Paris mit. Französische Medien berichteten ergänzend, dass der Börsenkurs von EDF nach Veröffentlichung der Mitteilung um bis zu sieben Prozent zurückging. Laut EDF betreffen die potenziellen Fehler Dampfgeneratoren. Diese Komponenten seien entweder eingebaut oder neu und damit noch nicht in Betrieb. Wie viele Atomkraftwerke betroffen sind, blieb offen. Die französische [...]

Pavel 25.09. 2019 [...]
OZE

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch laut dem Weltstatusbericht zur Atomenergie sind AKW viel zu teuer und schwerfällig, um mit Solar- und Windanlagen zu konkurrieren. Bis 2022 soll Deutschland aus der Atomenergie aussteigen, bis spätestens 2038 aus der Kohlekraft. Der Bau von Solar- und Windanlagen aber stockt gerade massiv. Warnungen vor einer Stromlücke werden laut – und auch Forderungen, Deutschlands AKW doch länger laufen zu lassen und weltweit neue Kernkraftwerke zu bauen. Vertreter ganz unterschiedlicher Gruppen [...]

Pavel 25.09. 2019 [...]
Dukovany2

Kaineder: „Atomkra

OÖ. Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder erteilte der Aussage, Atomkraft sei eine ...

Endlager-Deutschland

Bayern: Sorge um End

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommuell im ...

4_Vedeni_VVN

Neue Strombrücke zw

Im Aachener Rathaus ist am Montag symbolisch die erste grenzüberschreitende ...

kontejner_skoda

Deutschland: 200-Lit

Hannover- Im Atommüll-Zwischenlager Leese im Landkreis Nienburg ist ein 200-Liter-Fass ...

sudy

Deutschland: 90 Gebi

90 Gebiete in Deutschland haben nach Auffassung der Bundesgesellschaft ...

jaderne bloky+znak

Emirate nehmen erste

Als erster Staat im arabischen Raum haben die Vereinigten Arabischen ...

nuclear.power_.plant_.dukovany

Österreich: Breite

Die niederösterreichische Landesregierung kritisiert die Entscheidung der tschechischen Regierung bezüglich ...

fukushima

Japans Bischöfe ver

​Das Buch "Abschaffung der Atomkraft: Ein Appell der katholischen Kirche ...

uhlí

Deutschland beschlie

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung ...

Evropská komise

Kritik an EU-Kommiss

Die EU-Kommission wurde von den Mitgliedsstaaten beauftragt, die Nachhaltigkeit von ...

Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

JE-Evropa

Neustart von belgisc

Der Neustart des belgischen Atommeilers Tihange 2 nahe der deutschen Grenze ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ