logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. blok JE Temelin je od 27.3. odstaven pro vymenu paliva stav temelina 2.blok 2. blok JE Temelin pracuje


Chytrá energie

Aktuelle Artikel

cattenom3

Die Debatte um das grenznahe französische Atomkraftwerk Cattenom hat zu einem politischen Streit im Saarland geführt. Grünen-Fraktionschef Hubert Ulrich forderte am Mittwoch im Landtag in Saarbrücken ein stärkeres Engagement der Landesregierung, um ein Abschalten des Kraftwerks zu erreichen. Die große Koalition von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) müsse mehr Druck auf die ebenfalls schwarz-rote Bundesregierung unter Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ausüben, mit Paris darüber zu verhandeln. Umweltminister Reinhold Jost (SPD) warf dem Grünen-Chef vor, den Konsens zwischen allen Parteien im Saarland [...]

Pavel 22.04. 2015 [...]
Gorleben

Berlin –   Die bundesweite Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll und dessen Bau könnte sich um Jahrzehnte verzögern und deshalb deutlich teurer werden. Eine Arbeitsgruppe der Endlager-Suchkommission kommt in einem Analysepapier zu dem Schluss, dass «der Zustand eines verschlossenen Endlagerbergwerks zwischen 2095 bis 2170» denkbar ist. Zwischen den Jahren 2075 bis 2130 könnte nach jetzigem Stand die Einlagerung der hochradioaktiven Abfälle aus den deutschen Atomkraftwerken beendet sein, bevor die komplizierten Arbeiten zur sicheren, radioaktive Strahlung abschirmenden Schließung beginnen würden. [...]

Pavel 22.04. 2015 [...]
radioaktive-fasser

Experten warnen vor Milliardenkosten für den Staat: Bis ein Endlager gefunden, eingerichtet und befüllt ist, könnten noch 150 Jahre ins Land gehen. Die Kosten der Atomentsorgung in Deutschland drohen deutlich höher auszufallen als bisher veranschlagt. Nach Einschätzung des Vorsitzenden der Endlager-Such-Kommission des Bundestages, Michael Müller (SPD), könnten sie in den nächsten Jahrzehnten auf 50 bis 70 Milliarden Euro ansteigen. Die Rückstellungen der vier Stromkonzerne Eon, RWE, EnBW und Vattenfall, die diese für Abriss der Atomkraftwerke, Zwischen- und Endlagerung gebildet haben, [...]

Pavel 22.04. 2015 [...]
penize

Der Widerstand in Österreich gegen den Ausbau des britischen Atomkraftwerks Hinkley Point wächst. Als erster österreichischer Stromversorger legt die Oekostrom AG Nichtigkeitsbeschwerde beim zuständigen EU-Gericht gegen die Erweiterung des AKW ein, wie sie am Donnerstag mitteilte. Die Bundesregierung arbeitet an einer Klage gegen die Förderung des Projekts. Die britische Regierung will den Ausbau des Atomkraftwerks mit 23 Milliarden Euro subventionieren, die EU-Kommission genehmigte das zuletzt. Im Bundeskanzleramt hieß es am Donnerstag, dass Österreich Klage einbringen werde, sobald das formal möglich [...]

Pavel 3.04. 2015 [...]
Emsland-Nemecko

Atommeiler stillzulegen, ist einfach, sie sicher zu entsorgen, ist ein großes Problem. Niemand weiß, wo der Abfall gelagert werden soll. Im Norden hat die große Suche nach Deponien begonnen. Robert Habeck macht sich keine Illusionen. Mit dem Atomausstieg sei das Thema Atommüll noch lange nicht erledigt. „Das beschäftigt uns noch Jahrzehnte“, sagte Schleswig-Holsteins grüner Energie- und Umweltminister vor zwei Wochen zum vierten Jahrestag der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima. Wie sehr dabei die Frage der Entsorgung von Atommeilern erst am Anfang [...]

Pavel 3.04. 2015 [...]
penize atom

Fast 40 Milliarden Euro haben die Energiekonzerne für die Kosten nach dem Atomausstieg eingeplant. Doch es gibt es Zweifel an der Finanzierung. In wenigen Wochen will der Düsseldorfer Energiekonzern Eon ein weiteres Atomkraftwerk vom Netz nehmen. Ende Mai wird der Meiler im bayerischen Grafenrheinfeld stillgelegt. Vor Fukushima waren bundesweit 17 Atommeiler in Betrieb, nach dem Aus für Grafenrheinfeld sind es noch acht. Spätestens zum Ende des Jahres 2022 soll auch das letzte Atomkraftwerk in Deutschland abgeschaltet werden. Ein Kapitel endet, [...]

Pavel 3.04. 2015 [...]
Japonsko

Vier Jahre nach der AKW-Unfall in Fukushima beginnen die japanische Stromproduzenten erstmals veraltete Reaktoren ausser Betrieb zu nehmen. Der Anfang wird in der Präfektur Fukui gemacht, die die höchste Dichte an Atomkraftwerken aufweist Kansai Electric Power hat angekündigt, die 44 Jahre alten Reaktoren 1 und 2 des AKW Mihama endgültig ausser Dienst zu stellen. Japan Atomic Power tut es mit dem 45 Jahre alten Reaktor 1 seines AKW Tsuruga gleich, wie NHK News berichtet. Es sind die ersten freiwilligen Stilllegungen [...]

Pavel 27.03. 2015 [...]
radioaktive-fasser

Der Film “Die Reise zum sichersten Ort der Erde” zeigt die Suche eines Kernphysikers nach einem Endlager für Atommüll – etwa an Indianer-Stätten. Regisseur Edgar Hagen erklärt, warum das so wichtig wie aussichtslos ist. Wo auch immer Charles McCombie hingeht, warten besorgte Menschen. Sie tragen Schilder, sie brüllen in Megafone. Sie haben Angst vor dem, was McCombie zu ihnen bringen will, irgendwann einmal: Atommüll. Der britische Atomphysiker sucht weltweit nach passenden Orten für nukleare Endlager. Seit 35 Jahren berät der [...]

Pavel 26.03. 2015 [...]
cernobyl_sarkofag1

Fast 29 Jahre ist das bislang schwerste Kernreaktor-Unglück her: In Tschernobyl explodierte Block 4. Trotz der Unruhen im Osten der Ukraine ist der Bau der neuen Hülle für den Sarkophag in wenigen Monaten abgeschlossen. Ab 2017 soll dann das berühmt-berüchtigte Bauwerk darunter verschwinden. Tschernobyl, rund 100 Kilometer nördlich von Kiew. Auch hier ist zu spüren, was im Osten des Landes passiert: Am Kontrollpunkt zur Einfahrt in die innere, etwa 300 Quadratkilometer große Sperrzone, ist eine Stellung aus Sandsäcken aufgebaut. Die [...]

Pavel 25.03. 2015 [...]
erneuerbare_energien

Der Anteil der regenerativen Energien an der Bruttostromerzeugung in Deutschland ist im Jahr 2014 auf 26,2 Prozent gestiegen. Durch den weiteren Zubau von regenerativen Anlagen und insbesondere durch die günstigen Witterungsverhältnisse produzierten die Erneuerbaren immer mehr Strom. Im Vorjahr lag der Anteil der regenerativen Energien an der Brutto-Stromerzeugung noch bei 24,1 Prozent. Dies ergaben Berechnungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Der BDEW hatte bereits Ende vergangenen Jahres erste Schätzungen zum Erzeugungsmix veröffentlicht. Die Angaben wurden nun aktualisiert. In [...]

Pavel 20.03. 2015 [...]
Rueckbau KKW Lubmin

Atommoratorium in De

Die Energieversorger bekommen eine späte Entschädigung für eine Hauruckaktion der ...

Dukovany2

Kaineder: „Atomkra

OÖ. Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder erteilte der Aussage, Atomkraft sei eine ...

Endlager-Deutschland

Bayern: Sorge um End

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommuell im ...

4_Vedeni_VVN

Neue Strombrücke zw

Im Aachener Rathaus ist am Montag symbolisch die erste grenzüberschreitende ...

kontejner_skoda

Deutschland: 200-Lit

Hannover- Im Atommüll-Zwischenlager Leese im Landkreis Nienburg ist ein 200-Liter-Fass ...

sudy

Deutschland: 90 Gebi

90 Gebiete in Deutschland haben nach Auffassung der Bundesgesellschaft ...

jaderne bloky+znak

Emirate nehmen erste

Als erster Staat im arabischen Raum haben die Vereinigten Arabischen ...

nuclear.power_.plant_.dukovany

Österreich: Breite

Die niederösterreichische Landesregierung kritisiert die Entscheidung der tschechischen Regierung bezüglich ...

fukushima

Japans Bischöfe ver

​Das Buch "Abschaffung der Atomkraft: Ein Appell der katholischen Kirche ...

uhlí

Deutschland beschlie

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung ...

Evropská komise

Kritik an EU-Kommiss

Die EU-Kommission wurde von den Mitgliedsstaaten beauftragt, die Nachhaltigkeit von ...

Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ