logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. blok JE Temelin je od 27.3. odstaven pro vymenu paliva stav temelina 2.blok 2. blok JE Temelin pracuje


Chytrá energie

Aktuelle Artikel

radioaktive-fasser

Der Konzern besitzt drei aktive und fünf abgeschaltete AKWs. Ein Gesetz soll nun verhindern, dass sich Eon um die Kosten für den Atommüll drückt. Mit einem neuen Gesetz will Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) verhindern, dass sich der Stromkonzern Eon durch die geplante Aufspaltung des Unternehmens in zwei Teile teilweise um die Verantwortung für seinen Atommüll drückt. „Um die Konzernhaftung zu erhalten, werden wir bald und schnell einen Gesetzentwurf vorlegen“, kündigte Gabriel am Freitag in der Endlagerkommission an. Eon ist Betreiber [...]

Pavel 14.07. 2015 [...]
Rudi

Nach dem auf der Ines-Skala mit Stufe eins bewerteten Zwischenfall im tschechischen AKW Temelin, kritisiert der oö. Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) den Kraftwerksbetreiber CEZ: Dieser habe offenbar acht Tage lang nicht an einen möglichen Austritt von Radioaktivität durch das Leck gedacht, schließt er aus der Beantwortung eines Fragenkatalogs, den er dem Unternehmen übermittelt hat. Anschober wollte u.a. wissen, wann und wieso der Störfall entstanden ist, wann er erkannt wurde und wann Österreich informiert wurde. Die Antworten würden nun vorliegen, teilte [...]

Pavel 14.07. 2015 [...]
Temelin_sever5

Der jüngste Zwischenfall am tschechischen Atommeiler Temelin ist von der tschechischen Atomaufsicht als “Störung” eingestuft worden. Die tschechische Atomaufsicht bewertete den Zwischenfall im umstrittenen Atommeiler Temelin als “Störung”.  Auf der internationalen Skala Ines entspreche der Vorfall der Stufe eins, teilte die Behörde am Donnerstag in Prag mit. Grund für das Problem sei eine undichte Stelle im Kühlsystem mit einem Durchmesser von einem Zentimeter gewesen. Das Leck sei am Morgen des 26. Juni entdeckt worden. Der betroffene zweite Reaktorblock ist derzeit [...]

Pavel 14.07. 2015 [...]
jaderne bloky+znak

Im AKW Gösgen ist es am Montagabend zu einem Zwischenfall gekommen. Nach einer Reaktorschnellabschaltung wurde Wasserdampf für die Umgebung deutlich hörbar abgelassen. Für die Umwelt besteht aber laut dem Betreiber keine Gefahr. Auslöser der Schnellabschaltung war ein Fehler bei zwei Ventilen, wie die Betreibergesellschaft Kernkraftwerk Gösgen-Däniken in der Nacht auf Dienstag mitteilte. Der abgelassene Wasserdampf sei inaktiv und ungefährlich. Abgesehen vom Dampf habe der Vorfall keine Auswirkungen auf die Umwelt gehabt. Die Anlage befinde sich in einem sicheren Zustand. Das [...]

Pavel 14.07. 2015 [...]
erneuerbare_energien

Die Energiewende wird in den kommenden 15 Jahren noch 280 Milliarden Euro kosten. Das ergeben Berechnungen der Unternehmensberatung Roland Berger. Es drohe die Gefahr, dass das Projekt scheitert, warnen die Experten Die Umsetzung der Energiewende kostet in den kommenden 15 Jahren nach Berechnungen der Unternehmensberatung Roland Berger  “mindestens 280 Milliarden Euro”. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Die Finanzierung der Investitionen sei angesichts der labilen wirtschaftlichen Fassung von Stadtwerken und großen Energiekonzernen jedoch gefährdet. Die notwendigen Eigenkapitalmittel für den Ausbau [...]

Pavel 30.06. 2015 [...]
Deutschland-AKWs

Vier Jahre nach dem deutschen Atomausstieg ist ein weiteres Kraftwerk abgeschaltet worden. Dafür produzieren Erneuerbare Energien mehr Strom. Eine große Herausforderung bleibt der ungelöste Umgang mit dem Strahlenmüll. Nach der Atomkatastrophe in Fukushima hatte die Deutsche Regierung im Juni 2011 mit Zustimmung aller Parteien den Atomausstieg beschlossen. Acht der 17 Atomkraftwerke (AKW) wurden sofort abgeschaltet, vier Jahre später geht jetzt das Kraftwerk Grafenrheinfeld nach 34 Betriebsjahren planmäßig vom Netz. Die letzten acht deutschen Atomkraftwerke sollen 2018, 2020 und 2022 nach [...]

Pavel 30.06. 2015 [...]
Isar-Nemecko

Im Atomkraftwerk Philippsburg haben Kontrolleure Defekte an mehreren Ventilen festgestellt. Das Umweltministerium teilte am Montag in Stuttgart mit, dass dieser Vorfall zwar meldepflichtig sei, aber keine oder eine nur sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung habe. In der internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse wurde der Vorfall daher auf Stufe 0 eingeordnet. Unter anderem seien fünf Kubikmeter Wasser ausgetreten. Die Kontrolleure konnten aber keine radioaktiven Stoffe nachweisen. Weder Menschen noch Umwelt seien in Gefahr gewesen. Reaktorblock 2 der nördlich von Karlsruhe gelegenen Anlage [...]

Pavel 30.06. 2015 [...]
grafenrheinfeld

In der Nacht zum Sonntag ist das Atomkraftwerk im unterfränkischen Grafenrheinfeld endgültig vom Netz gegangen. Es war der dienstälteste noch aktive Atommeiler in Deutschland. Die Abschaltung sei planmäßig erfolgt, sagte eine Sprecherin des bayerischen Umweltministeriums am Sonntag. In den Tagen zuvor war die Kraftwerksleistung langsam gedrosselt worden. In den vergangenen drei Jahrzehnten hat Grafenrheinfeld nach Angaben des Betreibers Eon rund 333 Milliarden Kilowattstunden Strom produziert. Zuletzt hatte es einen Anteil von 1,6 Prozent an der jährlichen Stromerzeugung in Deutschland. Nach [...]

Pavel 29.06. 2015 [...]
jete_hcc

Temelin – Am Freitag in der Früh wurde im südböhmischen Atomkraftwerk Temelin der Reaktorstart des zweiten Blocks nach der Blockabstellung verlegt. Der Grund dafür war die Feststellung einer inneren Undichheit eines der Dampfgeneratoren. „Aktuell läuft die Abkühlung des Blocks, damit die Reparatur des Defekts durchgeführt werden kann. Es kam zu keinem Austritt der Strahlung außerhalb des Blocks, die Begebenheit hatte keinen Einfluss auf die AKW – Umgebung und auf die Temelin – Angestellten,“ sagte der Sprecher des Atomkraftwerkes marek Svitak [...]

Pavel 26.06. 2015 [...]
143195_dukovany

Aus Grund einer Undichtheit an der Speisewasserleitung zum Dampfgenerator PG 43 wurde am 23.6.2015 eine ungeplante Abstellung des 4.Produktionsblocks des Atomkraftwerkes Dukovany gestartet. Die Undichtheit befindet sich im sekundären Teil des Produktionszyklus ohne Risiko einer Kontamination. Es wurden Vorarbeiten zur Beseitigung des Defektes eingeleitet. In der Folge der Feststellung eines erhöhten Durchflusses im 4.Block wurde es über eine Kontrolle entschieden, für die es notwendig war, die Reaktorleistung im 4.Block zu reduzieren. Die durchgeführte Kontrolle stellte eine Undichtheit an der Rohrleitung [...]

Pavel 26.06. 2015 [...]
Rueckbau KKW Lubmin

Atommoratorium in De

Die Energieversorger bekommen eine späte Entschädigung für eine Hauruckaktion der ...

Dukovany2

Kaineder: „Atomkra

OÖ. Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder erteilte der Aussage, Atomkraft sei eine ...

Endlager-Deutschland

Bayern: Sorge um End

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommuell im ...

4_Vedeni_VVN

Neue Strombrücke zw

Im Aachener Rathaus ist am Montag symbolisch die erste grenzüberschreitende ...

kontejner_skoda

Deutschland: 200-Lit

Hannover- Im Atommüll-Zwischenlager Leese im Landkreis Nienburg ist ein 200-Liter-Fass ...

sudy

Deutschland: 90 Gebi

90 Gebiete in Deutschland haben nach Auffassung der Bundesgesellschaft ...

jaderne bloky+znak

Emirate nehmen erste

Als erster Staat im arabischen Raum haben die Vereinigten Arabischen ...

nuclear.power_.plant_.dukovany

Österreich: Breite

Die niederösterreichische Landesregierung kritisiert die Entscheidung der tschechischen Regierung bezüglich ...

fukushima

Japans Bischöfe ver

​Das Buch "Abschaffung der Atomkraft: Ein Appell der katholischen Kirche ...

uhlí

Deutschland beschlie

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung ...

Evropská komise

Kritik an EU-Kommiss

Die EU-Kommission wurde von den Mitgliedsstaaten beauftragt, die Nachhaltigkeit von ...

Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ