logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok Prvni blok Temelina je v provozu na plnem vykonu stav temelina 2.blok Druhy blok Temelina je v provozu na plnem vykonu


Chytrá energie

Japan 2011

radioaktivni znak

Vier Jahre nach dem Atomunfall von Fukushima sind jetzt erstmals radioaktive Stoffe aus der Anlage im Pazifik vor Nordamerika nachgewiesen worden. Wissenschaftler entdeckten Cäsium vor der Küste Kanadas. Gefahr für Mensch und Tier besteht aber nicht. Wissenschaftler haben das erste Mal nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima radioaktive Substanzen vor der Küste Nordamerikas entdeckt. Es handele sich um die Cäsium-Isotope 134 und 137, die charakteristisch für den Atomunfall in Fukushima seien, erklärte Ken Buesseler, Wissenschaftler am “Woods Hole Oceanographic Institution”. Die [...]

Pavel 11.05. 2015 [...]
Sendai_NPP

Die Anwohner des AKW Sendai sind mit einer Klage gegen das Hochfahren zweier Reaktoren gescheitert. Der Klage gegen ein anderes Kraftwerk wurde stattgegeben. In Japan sind Anwohner des Atomkraftwerks Sendai mit einer Klage gegen die Wiederinbetriebnahme zweier Reaktoren gescheitert. Das Bezirksgericht in der südlichen Präfektur Kagoshima habe die Klage der Anwohner abgewiesen, die den Neustart der Reaktoren 1 und 2 des Kraftwerks verhindern wollten, sagte ein Gerichtsbeamter am Mittwoch. Damit könnten die beiden Reaktoren im Sommer wieder hochgefahren werden. Erst [...]

Pavel 5.05. 2015 [...]
Japonsko

Vier Jahre nach der AKW-Unfall in Fukushima beginnen die japanische Stromproduzenten erstmals veraltete Reaktoren ausser Betrieb zu nehmen. Der Anfang wird in der Präfektur Fukui gemacht, die die höchste Dichte an Atomkraftwerken aufweist Kansai Electric Power hat angekündigt, die 44 Jahre alten Reaktoren 1 und 2 des AKW Mihama endgültig ausser Dienst zu stellen. Japan Atomic Power tut es mit dem 45 Jahre alten Reaktor 1 seines AKW Tsuruga gleich, wie NHK News berichtet. Es sind die ersten freiwilligen Stilllegungen [...]

Pavel 27.03. 2015 [...]
Japonsko

Vier Jahre nach der Natur- und Atomkatastrophe in Japan hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Tokio für eine Abkehr von der Kernenergie geworben. „Es können die unwahrscheinlichsten Risiken auftreten“, so Merkel mit Blick auf die Kernschmelze im Atomkraftwerk von Fukushima. Sie war durch ein Erdbeben und einen Tsunami am 11. März 2011 ausgelöst worden. Laut Merkel war der Super-GAU für sie der Grund zur politischen Umkehr: „Deshalb habe ich zusammen mit anderen (…) diese Entscheidung getroffen, dass das letzte Kernkraftwerk [...]

Pavel 13.03. 2015 [...]
evakuace-Fuku

Die Katastrophe von Fukushima ist zwar aus den Augen verschwunden, jedoch bleibt sie alles andere als beendet Im März 2011 ereignete sich in Folge des Tōhoku-Erdbebens, bzw. des Tsunamis der tragische Atomunfall im Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi, bei dem vier von sechs Reaktorblöcke schwer beschädigt wurden. Doch die Katastrophe ist längst nicht beendet, nur weil wir nichts mehr davon hören. Sie passiert noch immer, jeden Tag. Noch immer wird am Atomstandort Radioaktivität freigesetzt: Es fließen 300 Tonnen radioaktiv verseuchtes Wasser ins Meer [...]

Pavel 13.03. 2015 [...]
Fukusima

Nachdem am Dienstag ein Austritt von 750 Tonnen an radioaktiv kontaminiertem Regenwasser am Kernkraftwerk Fukushima Daiichi entdeckt worden war, scheint der Zwischenfall nun Folgen zu haben. Wie der Kraftwerksbetreiber TEPCO mitteilte, wurde in einer gestern entnommenen Probe des nahe gelegenen Grundwassermessposten E-9, eine Konzentration von radioaktivem Material in Höhe von 11.000 Becquerel pro Liter nachgewiesen. Am Tag vor dem Leck lag der Wert noch bei 370 Becquerel, so dass ein Anstieg um das 30-fache vorliege, erklärte das Unternehmen. Es handele [...]

Pavel 13.03. 2015 [...]
Japonsko

Die japanische Aufsichtsbehörde hat den Start von zwei abgeschalteten Atomreaktoren erlaubt. Die Bevölkerung und örtliche Behörden müssen noch zustimmen. Die japanische Atomaufsicht hat ihre Zustimmung zur Wiederinbetriebnahme von zwei weiteren abgeschalteten Atomreaktoren gegeben. Die Behörde erklärte am Mittwoch, die beiden Reaktoren im Atomkraftwerk Takahama in der zentralen Präfektur Fukui entsprächen den verschärften Sicherheitsstandards, die nach der Atomkatastrophe von Fukushima im März 2011 eingeführt wurden. Die örtliche Bevölkerung und die örtlichen Behörden müssen aber noch zustimmen. Die Entscheidung erfolgte wenige Tage [...]

Pavel 13.02. 2015 [...]
SONY DSC

Nach dem Reaktorunglück von Fukushima wurden unzählige Daten über Radioaktivität von Lebensmitteln gesammelt. Eine systematische Analyse dieser Daten im Hinblick auf die Lebensmittelsicherheit fehlte jedoch bisher. Dieser Aufgabe hat sich nun das Atominstitut der TU Wien angenommen. Wien/Österreich – Noch nie wurden so viele Daten über Radioaktivität von Lebensmitteln gesammelt wie in Japan seit dem Reaktorunglück von Fukushima. Über 900.000 Proben wurden untersucht, die Messergebnisse wurden von den japanischen Behörden online zugänglich gemacht. Eine systematische Analyse dieser Daten fehlte bisher [...]

Pavel 6.02. 2015 [...]
fuku_ryba

Seit der Havarie im AKW Fukushima sind fast vier Jahre vergangen. Nun haben Wissenschaftler leicht steigende Cäsium-Werte im Meer ermittelt. Gefahr für Mensch und Umwelt soll nicht bestehen. Die Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima ist fast vier Jahre her. Seitdem beobachten Wissenschaftler, welche Spätfolgen die Unfälle in den Reaktorblöcken des Werks hatte. Im Nordpazifik sind sie nun auf gestiegene Werte radioaktiver Strahlung gestoßen. Die bei der Reaktorkatastrophe ins Meer entwichene Radioaktivität steigert die Strahlung bis an die Küste Nordamerikas, stellten [...]

Pavel 20.01. 2015 [...]
B-Fuku2

Der in Fukushima angebaute Reis ist zum ersten Mal seit der Beschädigung des dortigen Atomkraftwerkes im März 2011 durch die Kontrolle erfolgreich durchgegangen. Die Behörden haben bereits fast die ganze Ernte in der Region kontrolliert und keine der Proben überschritt das durch die Regierung bestimmte Limit – 100 Becquerel des radioaktiven Cesiums pro Kilogramm. „Die Tatsache, dass die Menge des Reises, der in unseren Kontrollen nicht bestehen, immer kleiner wird, deutete daran, dass wir richtige schritte unternehmen,“ sagte Cuneaki Oonami, [...]

Pavel 6.01. 2015 [...]
Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

JE-Evropa

Neustart von belgisc

Der Neustart des belgischen Atommeilers Tihange 2 nahe der deutschen Grenze ...

Phillipsburg

Deutschland: Kernkr

Nach einem Schaden am Notstromaggregat ist Block 2 des Atomkraftwerks ...

Brokdorf

Deutschland: Atomkra

Das Atomkraftwerk Brokdorf ist vom Netz, allerdings nur für vier ...

KKW BEZNAU, KKB, ATOMKRAFTWERK BEZNAU, REAKTOR, ATOMSTROM, ATOMKRAFT, ATOMKRAFTWERK, KERNKRAFT, KERNKRAFTWERK, KKW, AKW, ATOMENERGIE, REAKTORBLOCK 1, REAKTORGEBAEUDE 1, BEZNAU 1,

Schweiz: AKW Beznau

ATOMENERGIE ⋅ Das Atomkraftwerk Beznau I in Döttingen AG darf ...

Uloziste

Lukas Mandl (ÖVP):

EU-Abgeordneter Mandl tritt mit der Bezirks-ÖVP gegen Endlager bei der ...

Uloziste

Deutschland: Endlage

Die Grünen-Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl sieht Deutschland bei der Suche nach ...

Uloziste

Niederöerreichische

Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche ...

Dukovany

Ausbau der Atomkraft

Beim geplanten Ausbau der Atomkraft will sich der tschechische Staat ...

index

Fotos der Ausstellun

DÜSSELDORF In der Ausstellung „Fukushima – eine notwendige Erinnerung“ in ...

Gundremmingen

Atomkraft in Deutsch

Mit politisch erzwungenen Abschieden von Energie-Technologien hat Deutschland mittlerweile Erfahrung. ...

VB-reaktory

Anti-Atom-Politik in

2019 wird ein Entscheidungsjahr für die Anti-Atompolitik im Bezug auf ...

Gundremmingen

Radioaktiver Müll f

Abfall aus dem Atomkraftwerk Gundremmingen könnte im Kreis Neu-Ulm verbrannt ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ