logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. Blok JE Temelin pracuje stav temelina 2.blok 2. blok JE Temelin pracuje


Petice Chytrá energie

Japan 2011

Kernkraftwerk Fukushima nach Bränden und Explosionen

Am gestrigen Montag begann der Kraftwerksbetreiber  TEPCO am AKW Fukushima Daiichi mit der Entfernung von Schutt aus dem oberen Bereich von Reaktor 1. Dabei wurde, durch Einsatzes eines Krans, ein 13 Meter langes und fünf Meter hohes Gerät genutzt, das – ähnlich wie ein großer Industriestaubsauger – Trümmer von bis zu 20 Kilogramm Gewicht aufsaugen kann. Während der Arbeiten wurden chemische Bindemittel versprüht, die das Aufwirbeln von radioaktivem Staub verhindern sollen. Im Jahr 2013 hatte die Kontamination von Reisfeldern, die [...]

Pavel 6.06. 2016 [...]
ledova zed-Fuku

Am heutigen Donnerstag genehmigte die japanische Atomaufsichtsbehörde NRA den Plan des Kraftwerksbetreibers TEPCO, die Arbeiten am so genannten Eiswall am AKW Fukushima Daiichi auszudehnen. Aufgrund von Sicherheitsbedenken war im März zwar der Start der Gefrierarbeiten bekannt gegeben, jedoch vorerst auf das 820 Meter messende Teilstück auf der Küstenseite des Kraftwerksgeländes beschränkt worden. Da jedoch keine schwerwiegenden Probleme auftraten, will das Unternehmen mit Genehmigung der NRA schrittweise fortfahren und schließlich den Eiswall um die Reaktoren 1 bis 4 schließen. Ob die [...]

Pavel 6.06. 2016 [...]
Divocak

In Nordjapan herrscht Alarm, seitdem die Gegend um Fukushimas atomare Unfallzone durch radioaktive Wildschweine geradezu überrannt wird. Deren Bestand hat in den letzten vier Jahren dramatisch zugenommen, da sie in der Sperrzone unbehelligt leben und lieben können. Durch die stetig wachsende Anzahl der Tiere, haben die Wildschweine immer wieder Felder der Gegend zerstört. Seit der Atomkatastrophe im Jahr 2011 haben sich die Schäden in der Landwirtschaft, die durch Wildschweine verursacht werden, in der Präfektur Fukushima verdoppelt und kosten um die [...]

Pavel 11.05. 2016 [...]
Japonsko-elektrarny-mapa

Erst vier japanische Atomreaktoren sind seit der Katastrophe von Fukushima wieder ans Netz gegangen. Bei zwei Meilern hat ein Gericht den Weiterbetrieb nun gestoppt – wegen Sicherheitsbedenken. Kurz nach ihrem Wiederanfahren hat ein japanisches Gericht die Abschaltung zweier Atomreaktoren im Kraftwerk Takahama angeordnet. Betroffen sind die Reaktoren drei und vier der Anlage etwa 350 Kilometer westlich der Hauptstadt Tokio, wie das Gericht am Mittwoch entschied. Beide waren kürzlich wieder hochgefahren worden, Reaktor vier wurde im Februar aber wegen technischer Probleme [...]

Pavel 29.03. 2016 [...]
evakuace-Fuku

Tokio. Japan hat am Freitag der Opfer des Tsunamis und der Atomkatastrophe von Fukushima vor genau fünf Jahren gedacht. Mehr als 18.000 Menschen sind damals ums Leben gekommen. Zum Zeitpunkt des starken Erdbebens vom 11. März 2011 hielten die Menschen in Tokio und an der damals zerstörten Nordostküste um 14.46 Uhr Ortszeit für einen Moment inne. Kaiser Ahikito, Kaiserin Michiko und Ministerpräsident Shinzo Abe nahmen an einer Zeremonie in Tokio teil. Das Beben der Stärke 9,0 hatte eine gigantische Flutwelle [...]

Pavel 17.03. 2016 [...]
Kernkraftwerk Fukushima nach Bränden und Explosionen

Ex-Chef und seinen beiden Stellvertretern wird vorgeworfen, das Kraftwerk nicht gegen Tsunamis geschützt zu haben Fünf Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima sind drei frühere Top-Manager des Betreiberkonzerns Tepco angeklagt worden. Dies berichteten japanische Medien am Montag. Dem früheren Tepco-Chef und den zwei früheren Vizepräsidenten wird vorgeworfen, es unterlassen zu haben, das Atomkraftwerk gegen eine Katastrophe durch Tsunamis zu schützen, obwohl damit zu rechnen gewesen wäre. Am 11. März 2011 war es in Folge eines Erdbebens und Tsunamis zu Kernschmelzen [...]

Pavel 9.03. 2016 [...]
a_Geiger-Muller_Counter

Freiwillige zeigen Besuchern verlassene Orte in der Region. Fünf Jahre nach dem Atomunfall ist die Umgebung weiter unbewohnbar Fukushima – Die Uhr im Klassenzimmer ist um 15.38 Uhr stehen geblieben – genau in dem Moment, als am 11. März 2011 der Tsunami die japanische Küste erreichte. Durch die zerborstenen Fenster der Turnhalle ist der Unglücksreaktor von Fukushima zu sehen. Unterricht findet in dieser Volksschule in der Kleinstadt Namie seit fünf Jahren nicht mehr statt. Doch nun gehen Touristen durch das [...]

Pavel 9.03. 2016 [...]
Cernobyl

Die Organisation „Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs“ legt einen Bericht über die gesundheitlichen Folgen nach Fukushima und Tschernobyl vor. Fünf Jahre nach der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima haben Ärzte vor anhaltenden Gesundheitsrisiken durch eine niedrige Strahlendosis gewarnt. Die Organisation „Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs“ (IPPNW) legte dazu am Mittwoch in Berlin einen Bericht vor, der auch Forschungsergebnisse zu den Gesundheitsfolgen der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl vor 30 Jahren umfasst. Demnach mehren sich in anerkannten wissenschaftlichen Publikationen Hinweise, [...]

Pavel 18.02. 2016 [...]
Japonsko

Fünf Jahre nach Gau in Fukushima geht dritter Reaktor ans Netz Tokio – Japan hat trotz aller Proteste in der Bevölkerung einen dritten Reaktor wieder angefahren. Fünf Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima schaltete der Betreiberkonzern Kansai Electric Power am Freitag den Reaktor Nummer 3 im Atomkraftwerk Takahama in der westlichen Provinz Fukui wieder ein. Es ist das zweite AKW, das die nach der Fukushima-Katastrophe eingeführten neuen Sicherheitsvorschriften erfüllt und wieder in Betrieb geht. Nach Angaben der Regierung handelt es [...]

Pavel 2.02. 2016 [...]
Kernkraftwerk Fukushima nach Bränden und Explosionen

Ein bayerisches Unternehmen hat wichtige Planungen für den Rückbau des Unfall-Reaktors im japanischen Fukushima übernommen. «Wir erarbeiten derzeit für vier verschiedene Themenfelder Machbarkeitsstudien und hoffen dann auf einen Folgeauftrag», sagte eine Sprecherin des Unternehmens Nukem am Montag im unterfränkischen Alzenau und bestätigte damit einen Bericht des Bayerischen Rundfunks. So werde die auf die Stilllegung von nuklearen Einrichtungen spezialisierte Firma in den kommenden sieben Monaten unter anderem den Reaktorsicherheitsbehälter dreidimensional erfassen. «Das ist Grundlage dafür, dass die Gegenstände innerhalb des Behälters [...]

Pavel 27.01. 2016 [...]
Uloziste

Deutschland: Endlage

Die Grünen-Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl sieht Deutschland bei der Suche nach ...

Uloziste

Niederöerreichische

Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche ...

Dukovany

Ausbau der Atomkraft

Beim geplanten Ausbau der Atomkraft will sich der tschechische Staat ...

index

Fotos der Ausstellun

DÜSSELDORF In der Ausstellung „Fukushima – eine notwendige Erinnerung“ in ...

Gundremmingen

Atomkraft in Deutsch

Mit politisch erzwungenen Abschieden von Energie-Technologien hat Deutschland mittlerweile Erfahrung. ...

VB-reaktory

Anti-Atom-Politik in

2019 wird ein Entscheidungsjahr für die Anti-Atompolitik im Bezug auf ...

Gundremmingen

Radioaktiver Müll f

Abfall aus dem Atomkraftwerk Gundremmingen könnte im Kreis Neu-Ulm verbrannt ...

VB-reaktory

Hitachi legt Atomkra

Der japanische Konzern zieht seine Pläne zurück, da durch das ...

Asse-sklad2

Bundesamt weist Krit

Zwischen Umweltschützern und einer Bundesbehörde gibt es Streit um die ...

index

Deutschland: Wer ein

Die Suche nach einem Endlager für die Rückstände der deutschen ...

pozar-radioaktivita

Brand in südkoreani

In einem Forschungszentrum für nukleare Energie in Südkorea ist am ...

demonstrace-traktory

Anti-Atom-Treck zieh

Hunderte Menschen haben mit einem Anti-Atom-Treck gegen Atomenergie und Atommüll ...

Jaderny transport do JE Temelín

Proteste in Deutschl

Der umstrittene Atomtransport von Lingen in die Schweiz, der laut ...

15_09_14_12_20_je_temelin

Südafrika stoppt Pl

Südafrika will bis auf Weiteres keine russischen Atomkraftwerke kaufen. Russlands ...

Rudi

Oberösterreich gege

Oberösterreich  - Der Landesrat Rudi Anschober ruft zu Direktverhandlungen mit ...

Schweiz-AKWs

Kantonsschule: Schü

Für seine selbstständige längerfristige Arbeit wagte sich Kantonsschüler Max Slongo ...

Isar-Nemecko

Atomkraftwerke müss

Einige Kraftwerke reduzieren ihre Leistung, weil die Temperatur in den ...

jaderne bloky+znak

Ausbau der Atomkraft

Nicht nur in der Tschechischen Republik verzögern sich die Vorbereitungen ...

Fessenheim-Francie

Probleme beim franz

Die Inbetriebnahme des französischen Atommeilers Flamanville verzögert sich wegen Baumängeln. ...

Rudi

EuG bewilligt britis

Großer Unmut bei Atomgegnern: Österreichs Klage gegen die staatlichen Beihilfen von ...

Fessenheim-Francie

Abschaltung des AKW

Der französische Energieriese EdF wollte den alten Atommeiler Ende dieses ...

cattenom3

USA: Forscher rechne

Forscher der Carnegie Mellon University Pittsburgh erwarten langfristig einen Atomausstieg ...

Dron Greenpeace

Greenpeace steuert S

Aktion zeige einmal mehr die "extreme Verwundbarkeit von Gebäuden" Decines-Charpieu ...

Kinder-aus-Tschernobyl-in-Hannover

Kinder aus Tschernob

Rund 500 Jungen und Mädchen aus der Nähe von Tschernobyl ...

Endlager-Deutschland

Finnland: Weltweit e

Helsinki - In vielen Ländern wird ein stufenweiser Ausstieg aus ...

energetika

NEC Konferenz in Pra

OBERÖSTERREICH/PRAG. Atomabfall. Keiner will ihn, aber er wird weiter produziert. ...

Fessenheim-Francie

Frankreich: Abstellu

Im Atomkraftwerk Fessenheim soll ein seit knapp zwei Jahren abgeschalteter ...

Paks

Klage gegen AKW: Lux

LUXEMBURG. Vor zwei Wochen brachte Österreich seine Klage gegen den ...

radioaktive-fasser

Deutschland: die Sta

Hanau  - Die Stadt Hanau wehrt sich gegen die Lagerung ...

Rudi

Kampagne für Aussti

Ein Ausstieg aus der Atomenergie ist für Europa machbar und ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ