logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. blok Temelína pracuje stav temelina 2.blok 2. blok Temelína nepracuje - vymena paliva do poloviny srpna


Chytrá energie

Japan 2011

Japonsko

An fünf Stellen im Areal des japanischen Atomkraftwerkes Fukushima vermerkten Experten Spuren des radioaktiven und hoch giftigen Plutoniums, das als Brennstoff im dritten Block dieser Anlage verwendet wird. Die Betreibergesellschaft Tepco gab gestern nach den Austritten des radioaktiven Wassers bekannt, dass die Messungen ebenfalls die Anwesenheit des Plutoniums im Boden um die Reaktoren bestätigt haben. Plutonium stammt offensichtlich aus dem Brennstoffbehälter des dritten Reaktors, der die Brennelemente auf Basis der Uran,-und Plutoniumoxide (MOX) nutzt. Das radioaktive Plutonium hat einer Zerfall-Halbzeit [...]

Pavel 29.03. 2011 [...]
Fukusima

10 Millionen Mal höhere Werte der radioaktiven Strahlung als normalerweise. Solche Nachricht kam gestern aus dem japanischen Atomkraftwerk in Fukushima. Zum Glück handelte es sich nur um einen technischen Fehler am Messgerät. Gestern Abend wurden die Messungen wiederholt und die Ergebnisse waren etwas besser. Gefährliche Werte der Messung stellen die Arbeiter im Turbinenraum des Kraftwerkes fest, als sie dorthin kamen, das radioaktiv verseuchte Wasser zu entfernen. Deswegen mussten sie gleich evakuiert werden und konnten dadurch nicht mit der Sanierung der [...]

Pavel 28.03. 2011 [...]
jaderne bloky+znak

Vertreter der Europäischen Union werden höchstwahrscheinlich bei dem morgigen EU-Gipfel harte Maßnahmen für die Atomsicherheit treffen. Laut der Agentur Reuters geht es aus dem Material hervor, das für die Verhandlung vorbereitet ist. Profitieren könnte daran Frankreich, das seine fortgeschrittene Technologie der EPR – Atomkraftwerke durchsetzen will. Die Regierungen der europäischen Länder fingen schnell an, ihre Atompolitik nach dem Erdbeben in Japan zu überwerten. Deutschland stellte schon den Betrieb von sieben ältesten Atomkraftwerken ein, Österreich verlangt ganzeuropäische Belastungstests für Atomkraftwerke und [...]

Pavel 24.03. 2011 [...]
voda

Wegen einer erhöhten Radioaktivität und wieder auch wegen des Rauches wurden gestern zwei Blöcke des japanischen Atomkraftwerkes Fukushima 1 evakuiert, das durch das Erdbeben und die danach folgende Tsunami-Welle beschädigt worden ist. Im zweiten Block stieg zuerst die Radioaktivität, danach tauchte ein schwarzer Rauch eines unbekannten Ursprunges direkt über dem dritten, risikoreichsten Block auf. Im Kraftwerke wurde wieder eine erhöhte Radioaktivität gemessen. Japanische Behörden ließen zu, dass auch mehr als 30 km vom AKW Fukushima eine hohe Radioaktivität gemessen wurde. [...]

Pavel 24.03. 2011 [...]
Fukusima

Der Rauch, der seit gestern aus den zerstörten Reaktoren des japanischen Atomkraftwerkes Fukushima 1 austritt, ist offensichtlich der Dampf aus dem Behälter mit dem abgebrannten Kernbrennstoff. Wenn das Wasser ganz verdampfen würde, würde sich die Radioaktivität beträchtlich erhöhen. Eine unmittelbare Gefahr droht aber nicht. Die Ingenieure bemühen sich, die Stromversorgung wieder aufzunehmen. Die Kabele wurden zwar angeschlossen, es gibt jedoch nach wie vor nicht genug Strom dafür, dass die Kühlanlage und das ganze Kontrollsystem durchgestartet werden.

Pavel 23.03. 2011 [...]
dozimentr

Den Technikern im japanischen Atomkraftwerk Fukushima, das durch die Tsunami-Welle schwer beschädigt wurde, gelang es, Stromkabeln bis zu den Kühlsystemen aufzuziehen. Die Kühlung der beschädigten Reaktoren wird aber erst frühestens morgen in Betrieb genommen. Aus dem Kraftwerk tritt wieder Dampf aus, und das aus dem Behälter mit dem abgebrannten Kernbrennstoff, wo das Wasser kocht. Radioaktive Partikel wurden zum ersten Mal über Europa vermerkt, aber in einer Konzentration, die für die Menschengesundheit nicht gefährlich ist.

Pavel 23.03. 2011 [...]
jaderne bloky+znak

Die japanische Atomkrise brachte die Atomenergienutzung auf die Spitze der derzeitigen politischen Agenda in ganz Europa. Die vielleicht stärkste Verteidigung der Atomenergienutzung kommt aus der Tschechischen Republik. Der Premierminister Petr Necas erklärte gestern, dass es keinen Grund zu Befürchtungen um die Sicherheit der tschechischen Atomkraftwerke Temelin und Dukovany gibt. Der Präsident Vaclav Klaus bezeichnete die Stimmen, die nach der Einschränkung der Atomenergienutzung rufen, als „opportunistischen Populismus“. Die Vorgangsweise von Deutschland und von der Schweiz, die die Atomenergieherstellung einschränken wollen, hat [...]

Pavel 18.03. 2011 [...]
Fukusima

Erneuerung der Stromlieferungen in die Pumpen des zerstörten Atomkraftwerkes könnte den Krisenstand beenden Unter normalen Umständen wird mit solch einer Technik maximal ein Brand im Wald gelöscht. Gestern musste jedoch auch solch ein technologisch hoch entwickelter Staat wie Japan auf primitive Mittel greifen, um die drohende Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1 zu stoppen. Die größten Armee-Hubschrauber Chinook bemühten sich, auf die beschädigten Reaktoren das Meereswasser zu werfen. Während des Tages wurden auch Militärwagen mit Wasserkanonen eingesetzt. Das Ziel waren [...]

Pavel 18.03. 2011 [...]
Tsunami vlna

Die Tsunami-Welle, die Japan betroffen hat, wird das Business der Errichtung neuer Atomkraftwerke verändern. Das exklusive Segment des Marktes, wo die Schlüssel-Lieferungen nur ein paar Firmen auf der Welt beherrschen und wo die Regeln meistens der Lieferant schafft, kommt unter Druck. An der ganzen Situation kann vielleicht die Stromgesellschaft CEZ am meisten profitieren, bzw. die ganze Tschechische Republik. Das internationale Auswahlverfahren zu der Temelin-Erweiterung im Wert bis zu 500 Milliarden Kronen kommt in die Phase der Auswahl des Lieferanten und [...]

Pavel 18.03. 2011 [...]
Fukusima

Presseaussendung der Vereinigung BIU vom 14.März 2011 Als vor 66 die Amerikaner mit Atop Schäden in Japan gemacht haben, haben sie vorher nicht geahnt, was für eine Kraft sie mit der Atomtechnologie ausrufen werden. Als vor 25 Jahren die ruhig lebenden Leute in der Umgebung des ukrainischen Atomkraftwerkes in Tschernobyl in den durch Radioaktivität verseuchten Tag aufgestanden sind, ahnten sie nicht, sie tödlich ihre totalitär-kommunistische Desinofmration über das sichere sowjetische Atomkraft sein wird. Und heute – zum Drittenmale, ahnt Japan [...]

Pavel 14.03. 2011 [...]
Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

JE-Evropa

Neustart von belgisc

Der Neustart des belgischen Atommeilers Tihange 2 nahe der deutschen Grenze ...

Phillipsburg

Deutschland: Kernkr

Nach einem Schaden am Notstromaggregat ist Block 2 des Atomkraftwerks ...

Brokdorf

Deutschland: Atomkra

Das Atomkraftwerk Brokdorf ist vom Netz, allerdings nur für vier ...

KKW BEZNAU, KKB, ATOMKRAFTWERK BEZNAU, REAKTOR, ATOMSTROM, ATOMKRAFT, ATOMKRAFTWERK, KERNKRAFT, KERNKRAFTWERK, KKW, AKW, ATOMENERGIE, REAKTORBLOCK 1, REAKTORGEBAEUDE 1, BEZNAU 1,

Schweiz: AKW Beznau

ATOMENERGIE ⋅ Das Atomkraftwerk Beznau I in Döttingen AG darf ...

Uloziste

Lukas Mandl (ÖVP):

EU-Abgeordneter Mandl tritt mit der Bezirks-ÖVP gegen Endlager bei der ...

Uloziste

Deutschland: Endlage

Die Grünen-Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl sieht Deutschland bei der Suche nach ...

Uloziste

Niederöerreichische

Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche ...

Dukovany

Ausbau der Atomkraft

Beim geplanten Ausbau der Atomkraft will sich der tschechische Staat ...

index

Fotos der Ausstellun

DÜSSELDORF In der Ausstellung „Fukushima – eine notwendige Erinnerung“ in ...

Gundremmingen

Atomkraft in Deutsch

Mit politisch erzwungenen Abschieden von Energie-Technologien hat Deutschland mittlerweile Erfahrung. ...

VB-reaktory

Anti-Atom-Politik in

2019 wird ein Entscheidungsjahr für die Anti-Atompolitik im Bezug auf ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ