logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. Blok JE Temelin pracuje stav temelina 2.blok 2. blok JE Temelin nepracuje pro vymenu paliva


Petice Chytrá energie

Japan 2011

Kernkraftwerk Fukushima nach Bränden und Explosionen

Der Betreiber des japanischen Atomkraftwerkes in Fukushima 1 gab bekannt, dass die Feuerwehrleute mit einem Brand im Reaktorblock Nr. 4 gekämpft haben. Es ist gelungen, Feuer zu löschen, informierte am Dienstag die Agentur Reuters. Informationen über den Brand kamen um 6.38 der Ortszeit. Die Betreiberfirma Tepco führte später an, dass die Flammen und der Rauch nicht mehr zu sehen sind und dass sie sich bemüht, festzustellen, ob das Feuer wirklich gelöscht wurde. Laut der Tepco – Nachricht wurde der kleine [...]

Pavel 12.04. 2011 [...]
spinach leaves

In Peking wurden am 5.April niedrige Strahlendosen im Spinat gefunden. Gestern gab es das chinesische Gesundheitsministerium bekannt. Die Praxis zeigt, dass das Waschen Im Wasser die Strahlenmaterialien gut liquidieren kann. Niedrige Strahlendosen in den Lebensmitteln gefährden nicht die Gesundheit der Bewohner und deswegen müssen sie keine Schutzmaßnahmen treffen, machte die chinesische Behörde aufmerksam.

Pavel 8.04. 2011 [...]
jodid draselny

Das neue Beben mit der Stärke von 7,1° der Richter-Skala war das stärkste seit der Katastrophe am 11.März, als das große Erdbeben und die danach folgende Tsunami-Welle mehr als 27.000 Menschen das Leben genommen haben. Neues Beben hat keine Tsunami-Welle ausgerufen. Nach dem Beben wurden an den Konstruktionen des Reaktors Onagawa in der Präfektur Mijagi einige Anomalien beobachtet: aus den Abklingbecken für den abgebrannten Kernbrennstoff ist Wasser ausgetreten. Es handelt sich um eine geringe Menge und die Radioaktivität dieses Wassers [...]

Pavel 8.04. 2011 [...]
voda_rad

Bei dem neuen Beben der Stärke 7,1  kamen nach neuesten Angaben von Medien und Behörden mindestens vier Menschen ums Leben. Rund 140 Menschen seien verletzt worden, berichtete die japanische Nachrichtenagentur Jiji am Freitag. Das Beben sorgte für Zwischenfälle in mehreren Atomkraftwerken. Im Katastrophenreaktor Fukushima gab es nach Angaben der Atomsicherheitsbehörde und des Betreibers Tepco durch das Nachbeben keine neuen Schäden. Im Reaktor 2 des Akw Onagawa in der Präfektur Miyagi schwappte leicht radioaktives Wasser aus einem Abklingbecken für Brennstäbe, wie [...]

Pavel 8.04. 2011 [...]
fuku_hawk

Techniker des japanischen Atomkraftwerkes Fukushima wollen zur Messung der Radioaktivität über den beschädigten Reaktorblöcken amerikanische und französische unbemannte Flugzeuge nutzen. Das gab die japanische Presse mit Berufung auf Informationen aus den Regierungskreisen bekannt. Die Amerikaner haben angeblich Japan ein unbemanntes Flugzeug RQ-16 T-Hawk angeboten, das Pentagon bei Spähaktionen in Irak und in weiteren Ländern nutzt. Für Japan ist es ein gutes Angebot, weil die Flugzeuge für die gefährliche Mission in Fukushima ganz geeignet sind. Sie können in der Luft auf [...]

Pavel 7.04. 2011 [...]
jidlo

Per Eilverordnung hat die EU für aus Japan importierte Lebensmittel außergewöhnlich hohe Grenzwerte ausgerufen. Zwar gibt es derzeit keinen Anlass zur Sorge über belastete Produkte – dies rechtfertigt jedoch weder die lückenhafte Informationspolitik der Bundesregierung noch die hohen Grenzwerte. Während Japan unter den Folgen der verheerenden Reaktorkatastrophe leidet, fragen sich in Deutschland viele Menschen, ob Lebensmittel, die aus Japan eingeführt werden, sicher sind. Ein Grund zur Sorge über radioaktiv belastete Lebensmittel besteht zurzeit jedoch nicht. Deutschland importiert nur sehr wenige [...]

Pavel 6.04. 2011 [...]
Kernkraftwerk Fukushima nach Bränden und Explosionen

Eine riesengroße schwimmende Insel, die ursprünglich für japanische Sportangler bestimmt war, soll nach einem Umbau Millionen Liter des stark radioaktiven Wassers aus den unterirdischen Tunnels des Atomkraftwerkes Fukushima aufnehmen. Das riesige Floß, das sogenannte Megafloat legte am Dienstagnachmittag (Ortszeit) in der Stadt Shimizu in der Provinz Shizuoka ab und wird zunächst in eine Werft in der Tokioter Nachbarstadt Yokohama gezogen. Dort soll es für den Einsatz im AKW umgebaut werden, wie die Nachrichtenagentur Jiji Press berichtete. Das stählerne Tankfloß werde [...]

Pavel 6.04. 2011 [...]
Fukusima-neu

Die japanische Energiegesellschaft Tepco, die das durch das Erdbeben beschädigte Atomkraftwerk in Fukushima betreibt, plant das Ablassen des angeblich schwach radioaktiven Wassers aus den beschädigten Reaktoren ins Meer. Das führte gestern das japanische Fernsehen NHK an. Ins Meer sollen 11.500 Tonnen des radioaktiv verseuchten Wassers abgeleitet werden, die sich in den beschädigten Anlagen gesammelt hat. Der Sprecher der Betreiberfirma hat betont, dass es sich nur um leicht radioaktives Wasser handelt. „Wir müssen das Ablassen ins Meer so bald wie möglich [...]

Pavel 5.04. 2011 [...]
Fukusima

Kunstharz soll das ca. 20 cm großes Leck im Betonschacht des zweiten Reaktors des japanischen Atomkraftwerkes Fukushima vernarben, nachdem der Versuch um die Wasserverstopfung mit Hilfe des Betons versagt hatte. Am Samstag gab die Betreiberfirma Tepco bekannt, dass ein Leck im Betonbehälter des Reaktors gefunden wurde, durch das Radioaktivität in die Luft im Wert von Tausend milisievert pro Stunde austritt und radioaktiv verseuchtes Wasser ins Meer durchdringt. Techniker der Gesellschaft Tepco fingen an, in den Schacht Beton zu gießen, um [...]

Pavel 4.04. 2011 [...]
lod

Internationale Schiffgesellschaften fürchten vor dem kontaminierten Wasser bei der japanischen Küste. Laut der Erklärung der japanischen Regierung vom Samstag wurden höhere Werte der Radioaktivität schon 40 km südlich vom Atomkraftwerk gemessen, was viel weiter ist, als man erwartet hat. Offizielle japanische Quellen bestätigten, dass den Austritt ein Leck im Behälter in der Nähe des zweiten Reaktors des Atomkraftwerkes Fukushima verursacht, aber die Versuche vom Wochenende, das Leck mit Beton zu vergießen, haben versagt. Die Betreiberfirma Tepco wird sich jetzt bemühen, [...]

Pavel 4.04. 2011 [...]
Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

JE-Evropa

Neustart von belgisc

Der Neustart des belgischen Atommeilers Tihange 2 nahe der deutschen Grenze ...

Phillipsburg

Deutschland: Kernkr

Nach einem Schaden am Notstromaggregat ist Block 2 des Atomkraftwerks ...

Brokdorf

Deutschland: Atomkra

Das Atomkraftwerk Brokdorf ist vom Netz, allerdings nur für vier ...

KKW BEZNAU, KKB, ATOMKRAFTWERK BEZNAU, REAKTOR, ATOMSTROM, ATOMKRAFT, ATOMKRAFTWERK, KERNKRAFT, KERNKRAFTWERK, KKW, AKW, ATOMENERGIE, REAKTORBLOCK 1, REAKTORGEBAEUDE 1, BEZNAU 1,

Schweiz: AKW Beznau

ATOMENERGIE ⋅ Das Atomkraftwerk Beznau I in Döttingen AG darf ...

Uloziste

Lukas Mandl (ÖVP):

EU-Abgeordneter Mandl tritt mit der Bezirks-ÖVP gegen Endlager bei der ...

Uloziste

Deutschland: Endlage

Die Grünen-Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl sieht Deutschland bei der Suche nach ...

Uloziste

Niederöerreichische

Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche ...

Dukovany

Ausbau der Atomkraft

Beim geplanten Ausbau der Atomkraft will sich der tschechische Staat ...

index

Fotos der Ausstellun

DÜSSELDORF In der Ausstellung „Fukushima – eine notwendige Erinnerung“ in ...

Gundremmingen

Atomkraft in Deutsch

Mit politisch erzwungenen Abschieden von Energie-Technologien hat Deutschland mittlerweile Erfahrung. ...

VB-reaktory

Anti-Atom-Politik in

2019 wird ein Entscheidungsjahr für die Anti-Atompolitik im Bezug auf ...

Gundremmingen

Radioaktiver Müll f

Abfall aus dem Atomkraftwerk Gundremmingen könnte im Kreis Neu-Ulm verbrannt ...

VB-reaktory

Hitachi legt Atomkra

Der japanische Konzern zieht seine Pläne zurück, da durch das ...

Asse-sklad2

Bundesamt weist Krit

Zwischen Umweltschützern und einer Bundesbehörde gibt es Streit um die ...

index

Deutschland: Wer ein

Die Suche nach einem Endlager für die Rückstände der deutschen ...

pozar-radioaktivita

Brand in südkoreani

In einem Forschungszentrum für nukleare Energie in Südkorea ist am ...

demonstrace-traktory

Anti-Atom-Treck zieh

Hunderte Menschen haben mit einem Anti-Atom-Treck gegen Atomenergie und Atommüll ...

Jaderny transport do JE Temelín

Proteste in Deutschl

Der umstrittene Atomtransport von Lingen in die Schweiz, der laut ...

15_09_14_12_20_je_temelin

Südafrika stoppt Pl

Südafrika will bis auf Weiteres keine russischen Atomkraftwerke kaufen. Russlands ...

Rudi

Oberösterreich gege

Oberösterreich  - Der Landesrat Rudi Anschober ruft zu Direktverhandlungen mit ...

Schweiz-AKWs

Kantonsschule: Schü

Für seine selbstständige längerfristige Arbeit wagte sich Kantonsschüler Max Slongo ...

Isar-Nemecko

Atomkraftwerke müss

Einige Kraftwerke reduzieren ihre Leistung, weil die Temperatur in den ...

jaderne bloky+znak

Ausbau der Atomkraft

Nicht nur in der Tschechischen Republik verzögern sich die Vorbereitungen ...

Fessenheim-Francie

Probleme beim franz

Die Inbetriebnahme des französischen Atommeilers Flamanville verzögert sich wegen Baumängeln. ...

Rudi

EuG bewilligt britis

Großer Unmut bei Atomgegnern: Österreichs Klage gegen die staatlichen Beihilfen von ...

Fessenheim-Francie

Abschaltung des AKW

Der französische Energieriese EdF wollte den alten Atommeiler Ende dieses ...

cattenom3

USA: Forscher rechne

Forscher der Carnegie Mellon University Pittsburgh erwarten langfristig einen Atomausstieg ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ