logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. blok JE Temelin je od 27.3. odstaven pro vymenu paliva stav temelina 2.blok 2. blok JE Temelin pracuje


Chytrá energie

Newsletter-Artikel

Kernkraftwerk Fukushima nach Bränden und Explosionen

Japan muss die Taktik und den Harmonogramm der Stabilisierung der Reaktoren des Atomkraftwerkes Fukushima verändern, das am 11.März durch ein starkes Erdbeben und die danach folgende Tsunami-Welle vernichtet wurde. Der Hauptgrund ist die riesengroße Wassermenge, die aus dem ersten Reaktor des Atomanlage entwichen ist, die insgesamt sechs Blöcke hat. Der aktualisierte Plan soll laut der Reuters-Agentur am Dienstag veröffentlicht werden. Es herrschen Zweifel daran, ob es sich gelingt, das Kraftwerk bis Januar sicherzustellen, wie die japanische Behörden und die Regierung [...]

Pavel 16.05. 2011 [...]
Dalibor

Prag – Der Inhalt der Arbeit von Dalibor Strasky, des neuen Antiatom-Beauftragten der oberösterreichischen Regierung, wird vor allem die Beeinflussung der Öffentlichkeit gegen die Atomenergienutzung sein. „Die öffentliche Meinung ist sehr wichtig, da sie auch die Politiker beeinflusst. Und Politiker sind diejenigen, die dann entscheiden, sagte zu seiner neuen Aufgabe im Studio 6 Dalibor Strasky, der sich vor allem darauf konzentriert, dass keine neuen Atomblöcke gebaut werden, der aber auch einen Abtritt von der Atomenergienutzung verlangt. Strasky, Mitglied der Grünenpartei, [...]

Pavel 16.05. 2011 [...]
Dukovany2

Vorbereitungen der Stress-Tests der europäischen Atomkraftwerke werden in der nächsten Woche, und zwar in Prag im Rahmen der Europäischen Atomforums, fortgesetzt werden. Nach der Verhandlung der nationalen Experten von 14 EU-Ländern, die Atomkraftwerke betreiben, sagte es der europäische Energiekommissar Günther Oettinger. Atomspezialisten werden Kriterien der Tests und die Art und Weise vorbereiten, wie sie durchgeführt werden. Die Verhandlungen in Brüssel haben bis jetzt keine Entscheidung gebracht. Diskussionen über die Stress-Tests werden fortgesetzt. Laut dem Kommissar Oettinger ist ihr Inhalt wichtig. [...]

Pavel 16.05. 2011 [...]
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fast drei Hundert Leute kamen am Samstag Nachmittag auf den Hauptplatz in Freistadt, um südböhmische und österreichische Antiatom-Vereine zu unterstützen, die um die Stilllegung der Atomkraftwerke in ganz Europa kämpfen. Das Happening wurde mit einer Menschenkette beendet. Freistadt – Das Samstag-Happening, das in der oberösterreichischen Stadt Freistadt um 17.00 Uhr gestartet wurde, war die erste von den Aktionen, die die Öffentlichkeit ansprechen sollen. Österreichische und südböhmische Aktivisten zeigten wieder, wie sie nicht nur das südböhmische Atomkraftwerk Temelin aufregt, aber auch [...]

Pavel 16.05. 2011 [...]
Dalibor

Der neue Antiatombeauftragte der oberösterreichischen Regierung wird der tschechische Atomphysiker und ehemaliger Berater des Umweltministers Dalibor Strasky sein. Die dortige Regierung entschied davon am Montag. Strasky, der früher im tschechischen Atomkraftwerk Temelin arbeitete, soll unter anderem die tschechischen Politiker über atomfreie Energieherstellung überzeugen. Strasky will eine Resonanz mit den NGOs finden, die in letzter Zeit die Unwirksamkeit der Antiatom-Politik Oberösterreichs kritisiert haben. Die Situation sollte er beruhigen. Zur neuen Arbeit wird er sich für zwei Jahre verpflichten und monatlich wird [...]

Pavel 13.05. 2011 [...]
Japan disaster nuclear aftermath

Der nicht besonders beliebte japanische Premierminister Naoto Kan entschied sich, persönliche Konsequenzen aus der Havarie im Atomkraftwerk Fukushima zu ziehen. Er gab bekannt, dass er ab Juni auf das Gehalt des Premierministers zu verzichten, bis die Krise in Fukushima nicht gelöst wird. Es ist keine symbolische Geste , monatlich wird er um 1,6 Millionen Jen kommen (mehr als 337 Tausend Kronen) kommen. Bleiben wird ihm nur das Gehalt des Abgeordneten, das jedoch viel niedrigerer ist. Der Premierminister gab gestern bei [...]

Pavel 13.05. 2011 [...]
Kernkraftwerk Fukushima nach Bränden und Explosionen

Im Januar des nächsten Jahres wird der japanische Premierminister Naoto Kan über die eventuelle Rückkehr der Leute in die evakuierte Zone um das vernichtete Atomkraftwerk Fukushima 1 entscheiden. Der Chef der japanischen Regierung erklärte es gestern laut der Nachrichtenagentur DPA beim Besuch der Schule, die in der Stadt Kazo nördlich von Tokio als Zentrum für die evakuierten Leute dient. Die Gesellschaft Tepco veröffentlichte Mitte April einen Zeitharmonogramm der Beseitigung der Folgen der Atomhavarie in Fukushima. Sie glaubt, dass es sich [...]

Pavel 5.05. 2011 [...]
jaderne bloky+znak

In Deutschland ist es laut den dortigen Medien klar: ein Land ohne Atom wird Deutschland in den Jahren 2018 – 2022 werden. In diesem Zeitintervall sollen die restlichen Atomkraftwerke vom Netz genommen werden. Im Zusammenhang mit den Nachrichten, dass die deutsche Kanzlerin Angela Merkel für die Atomdämpfung ein festes Datum bestimmen will, glauben die Beobachter, dass es sich um ein kombiniertes Modell der Abschaltung der restlichen Anlagen mit Rücksicht auf den endgültigen Termin handeln wird. Die ältesten Atomkraftwerke, deren Betrieb [...]

Pavel 5.05. 2011 [...]
Isar-Nemecko

Die Stress-Tests in den europäischen Atomkraftwerkes, die der Öffentlichkeit die Chefs der Staaten und Regierungen beim März-Gipfel der Europäischen Union zugesagt haben, verschwimmen laut der deutschen Presse früher, als sie angefangen haben. Der ursprünglich geplante Umfang der Tests, die im Zusammenhang mit dem Geschehen im japanischen Atomkraftwerk Fukushima eine breitere Risikoskala des Betriebes von 164 Atomanlagen auf dem Kontinent verfolgen sollten, verengte sich angeblich nur auf einziges Kriterium – Widerstandsfähigkeit gegen Naturkatastrophen. Außer Spiel sind also Terrorangriffe oder menschliche Versagen, [...]

Pavel 5.05. 2011 [...]
Dukovany2

Im Atomkraftwerk Dukovany fand gestern eine Übung der Beherrschung einer schwerwiegenden Havarie eines der vier Blöcke statt, die mit einem großen Austritt der Radioaktivität verbunden war. Aus dem Areal wurden aus diesem Grund 800 Angestellten des Kraftwerkes evakuiert. Während der Übung haben die Feuerwehrleute die Möglichkeiten für die Erneuerung der Lieferungen des Kühlwassers in den Block überprüft.     „Die Feuerwehrleute haben demonstriert, dass wir das Wasser aus dem Block mit einer Ersatzlösung ohne Außenquellen auspumpen können,“ sagte der Sprecher des [...]

Pavel 5.05. 2011 [...]
Rueckbau KKW Lubmin

Atommoratorium in De

Die Energieversorger bekommen eine späte Entschädigung für eine Hauruckaktion der ...

Dukovany2

Kaineder: „Atomkra

OÖ. Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder erteilte der Aussage, Atomkraft sei eine ...

Endlager-Deutschland

Bayern: Sorge um End

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommuell im ...

4_Vedeni_VVN

Neue Strombrücke zw

Im Aachener Rathaus ist am Montag symbolisch die erste grenzüberschreitende ...

kontejner_skoda

Deutschland: 200-Lit

Hannover- Im Atommüll-Zwischenlager Leese im Landkreis Nienburg ist ein 200-Liter-Fass ...

sudy

Deutschland: 90 Gebi

90 Gebiete in Deutschland haben nach Auffassung der Bundesgesellschaft ...

jaderne bloky+znak

Emirate nehmen erste

Als erster Staat im arabischen Raum haben die Vereinigten Arabischen ...

nuclear.power_.plant_.dukovany

Österreich: Breite

Die niederösterreichische Landesregierung kritisiert die Entscheidung der tschechischen Regierung bezüglich ...

fukushima

Japans Bischöfe ver

​Das Buch "Abschaffung der Atomkraft: Ein Appell der katholischen Kirche ...

uhlí

Deutschland beschlie

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung ...

Evropská komise

Kritik an EU-Kommiss

Die EU-Kommission wurde von den Mitgliedsstaaten beauftragt, die Nachhaltigkeit von ...

Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ