logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok Prvni blok temelina je v provozu na plny vykon stav temelina 2.blok Druhy blok temelina je v provozu na plny vykon


Chytrá energie

Newsletter-Artikel

P1230725

Weitere Atomenergienutzung ist notwendig, und deswegen wird Tschechien darauf nicht verzichten und neue Blöcke in Temelin errichten. Das betonte gestern der tschechische Präsident Vaclav Klaus in Hamburg bei der Vorstellung seines Buches Europa. „Tschechische Republik wird auf Atomenergie nicht verzichten. Wir planen den Bau neuer Blöcke des Atomkraftwerkes Temelin. Ich vertraue nicht den Aposteln, die heute gegen Atomenergienutzung kämpfen. Ich vertraue ihnen nicht, dass sie wirklich überzeugt sind, dass die Menschen verpflichtet sind, Maßnahmen ohne Rücksicht auf ihre Folgen anzunehmen. [...]

Pavel 8.06. 2011 [...]
Fukusima-neu

Im japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1, das im März durch ein verheerendes Erdbeben und die danach folgende Tsunami-Welle beschädigt wurde, haben am Samstag die Techniker der Betreiberfirma Tepco eine Rekordhöhe der Radioaktivität festgestellt. Das gab die DPA – Agentur bekannt. Im Gebäude des ersten Reaktors stieg die Strahlung bis auf 4.000 Milisievert pro Stunde, was der bis jetzt höchste gemessene Wert ist. Wenn sich dort Menschen befinden würden, würden nur 4 Stunden ausreichen, damit sie die maximal bewilligte Strahlungsdosis bekommen – [...]

Pavel 6.06. 2011 [...]
JE-Francie

Auch in Frankreich überlegt man, nach dem deutschen Muster aus der Atomenergie auszusteigen. Die Stilllegung aller französischen Atomkraftwerke würden sich 62% Bewohner in Frankreich wünschen, eine sofortige Stilllegung der AKWs 15% der Leute. Die Regierung behauptet aber, dass sie aus Atom nicht aussteigen wird – die Atomenergie sichert nämlich 80% des französischen Stroms. Dass Frankreich bis 20 Jahren auf Atomenergie verzichtet, wollen die französischen Grünen. Und sie geben es als Bedingung für den Eintritt in die eventuelle Regierungskoalition mit den [...]

Pavel 6.06. 2011 [...]
jaderne bloky+znak

Laut dem tschechischen Premierminister Petr Necas können sich die tschechischen Strompreise wegen des deutschen Atomausstiegs während den kommenden Jahren enorm erhöhen. Wenn es nicht zur Temelin- Erweiterung kommt. Die Stromhändler halten dieser Voraussage für unwahrscheinlich. Der deutsche Atomausstieg rief in der Tschechischen Republik eine ganz gegnerische Reaktion aus. Die tschechische Regierung erhielt nämlich ein neues Argument für die Errichtung zwei neuer Blöcke im Atomkraftwerk Temelin für Hunderte Milliarden Kronen. Ansonsten wird sich laut dem tschechischen Premierminister Necas der tschechische Strompreis [...]

Pavel 2.06. 2011 [...]
Kernkraftwerk Fukushima nach Bränden und Explosionen

Japanische Senioren sind bereit, mit der Beseitigung der Folgen der Havarie des Atomkraftwerkes Fukushima zu helfen, das durch das verheerende Erdbeben und die danach folgende Tsunami-Welle zerstört wurde. Der 72-jährige Jasuteru Jamada stellt eine Gruppe von Fachleuten – Senioren zusammen, die im Kraftwerk eingesetzt werden wollen, wo eine hohe Strahlung herrscht. Es werden nur Leute angenommen, die älter als 60 Jahre sind. „Wir müssen die Arbeit für sie nehmen,“ behauptet Jamada mit Hinweis auf 1.000 Leute, die in der verstrahlten [...]

Pavel 2.06. 2011 [...]
P1230725

Im Atomkraftwerk Temelin hatten die Techniker in den vergangenen 14 Tagen Probleme, als sich bei der regelmäßigen geplanten Abstellung des zweiten Blockes ein Teil des Reaktordeckels eingehackt hat. Die Atomsicherheit wurde nicht gefährdet, es gab jedoch die Gefahr, dass sich bei der Manipulation der Schlüsselteil des Reaktorgefäßes beschädigen wird. Der Zeitung Pravo bestätigte es die Chefin des Staatsamtes für Kernsicherheit Dana Drabova. Zuerst konnte man mit dem eingehackten Teil nicht bewegen, es ist jedoch schon gelungen, ihn frei zu machen, [...]

Pavel 31.05. 2011 [...]
Stom Atomkraft

Deutschland wird alle Atomkraftwerke außer Betrieb nehmen. Die Regierung von Angela Merkel gab nämlich gestern bekannt, dass sie bis zum Jahr 2022 die restlichen neun Atomkraftwerke stilllegen und mit dem Strom aus erneuerbaren Energieträgern oder aus den Gaskraftwerken ersetzen wird. Acht Atomkraftwerke hat Deutschland gleich nach der japanischen Havarie im AKW Fukushima außer Betrieb genommen. Laut dem deutschen Umweltminister sollten die nächsten sechs Atomkraftwerke bis zum Jahr 2021 stillgelegt werden und drei neusten Atomkraftwerke sollten nur um ein Jahr länger [...]

Pavel 31.05. 2011 [...]
P1230456

Die Länge der Abstellung des zweiten Blockes des Atomkraftwerkes Temelin wird höchstwahrscheinlich länger sein, als vorausgesetzt wurde. Bei der Demontage des Reaktors für den Brennstoffaustausch hat sich der innere Reaktordeckel eingehackt und die Arbeiter bemühen sich, ihn frei zu machen. Die Komplikation hat keinen Einfluß auf die Sicherheit, sie wird jedoch einen Einfluß auf die Länge der Blockabstellung haben, sagte heute der Sprecher des Atomkraftwerkes Marek Svitak. Die Demontage des Reaktors verspätet sich jetzt um eine Woche. Ursprünglich sollte sie [...]

Pavel 27.05. 2011 [...]
Schweiz-AKWs

Schweiz, als erstes Land, nahm sich die Atomhavarie im japanischen AKW Fukushima zum Herzen und verzichtet auf Atomstrom. Föderale Regierung hat dem Parlament empfohlen, zu genehmigen, dass bis zum Jahr 2034 alle vorhandenen 5 Atomkraftwerkes stillgelegt werden. Es ist noch nicht ganz klar, wie die neue ökologische Reform aussehen wird. Die Regierung gab bekannt, dass sie sie erst im Herbst veröffentlichen wird. Die Reform wird 3,2 Milliarden Euro kosten. Die Schweiz wird die Stromnetze umbauen und sich auf alternativen Energieträger [...]

Pavel 27.05. 2011 [...]
jaderne bloky+znak

Alle 143 vorhandene Atomreaktoren in der Europäischen Union werden getestet werden. In der Nacht auf gestern einigten sich über ihre Form die Vertreter der EU-Länder, die auch das Datum für ihren Start bestimmt haben: den 1.Juni. Unter dem Einfluss der Atomhavarie im japanischen Atomkraftwerk Fukushima einigten sich die EU-Staaten über die Überprüfung der Risiken, die für die Atomkraftwerke die Natur darstellen kann. Deswegen wird der Maß der Gefährdung festgestellt werden, den für die einzelnen Reaktoren – für die vorhandenen und [...]

Pavel 26.05. 2011 [...]
Dukovany2

Kaineder: „Atomkra

OÖ. Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder erteilte der Aussage, Atomkraft sei eine ...

Endlager-Deutschland

Bayern: Sorge um End

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommuell im ...

4_Vedeni_VVN

Neue Strombrücke zw

Im Aachener Rathaus ist am Montag symbolisch die erste grenzüberschreitende ...

kontejner_skoda

Deutschland: 200-Lit

Hannover- Im Atommüll-Zwischenlager Leese im Landkreis Nienburg ist ein 200-Liter-Fass ...

sudy

Deutschland: 90 Gebi

90 Gebiete in Deutschland haben nach Auffassung der Bundesgesellschaft ...

jaderne bloky+znak

Emirate nehmen erste

Als erster Staat im arabischen Raum haben die Vereinigten Arabischen ...

nuclear.power_.plant_.dukovany

Österreich: Breite

Die niederösterreichische Landesregierung kritisiert die Entscheidung der tschechischen Regierung bezüglich ...

fukushima

Japans Bischöfe ver

​Das Buch "Abschaffung der Atomkraft: Ein Appell der katholischen Kirche ...

uhlí

Deutschland beschlie

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung ...

Evropská komise

Kritik an EU-Kommiss

Die EU-Kommission wurde von den Mitgliedsstaaten beauftragt, die Nachhaltigkeit von ...

Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

JE-Evropa

Neustart von belgisc

Der Neustart des belgischen Atommeilers Tihange 2 nahe der deutschen Grenze ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ