logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. blok JE Temelin je od 27.3. odstaven pro vymenu paliva stav temelina 2.blok 2. blok JE Temelin pracuje


Chytrá energie

Newsletter-Artikel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hundert tschechische, deutsche und österreichische Atomgegner trafen sich am Samstag Nachmittag auf dem höchsten Berg des Blansky – Waldes Klet in der Nähe von Krummau und machten auf die Gefahren aufmerksam, die laut ihnen der Betrieb der Atomkraftwerke mitbringt. Den Atomgegnern gefallen nicht die Pläne der tschechischen Regierung auf den Ausbau des Uranabbaues und Uranbearbeitung, auf den Bau neuer Atomreaktoren und auf den Bau eines Endlagers für den Atomabfall. „Zusammen mit uns nahmen an der Organisation der Aktion die Vereinigung [...]

Pavel 28.06. 2011 [...]
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Blick auf nicht typische Touristen auf dem Berg Klet überraschte alle Touristen und Ausflügler, die am Samstag Nachmittag auf dem höchsten Berg des Blansky – Waldes waren. Auf dem Berg Klet, von wo man unter einer guten Sichtbarkeit die österreichischen Alpen sehen kann, konnte man dieses Mal farbige Flaggen und Transparente mit den Überschriften gegen die Atomenergie sehen. Unter allen Transparenten war folgender am besten: „Ich will keine CEZ -Marionette sein, deswegen steige ich heute auf den Berg Klet“.Der Berg [...]

Pavel 28.06. 2011 [...]
akce Klet

Liebe Freunde, wir laden Sie ganz herzlich zur gemeinsamen Aktion der tschechischen, deutschen und österreichischen ökologischen Vereinigungen ein mit dem Motto “Heute Aufstieg auf Klet – morgen Ausstieg aus Atom” ein, die eine Fortsetzung der Serie gemeinsamer grenzüberschreitenden Aktion für atomfreies Europa ost. Die Aktion wird am Samstag, den 25.Juni stattfinden und wird um 13.00 Uhr am Parkplatz vor der Seilbahn anfangen. Mehrere Informationen: Die Vereinigungen Südböhmische Mütter, Calla und BIU – Bürgerinitiative Umweltschutz laden Sie zum Aufstieg auf Klet [...]

Pavel 17.06. 2011 [...]
Fukusima

Am Kernkraftwerk Fukushima haben die Vorbereitungen zum Bau einer Schutzhülle begonnen. Diese soll Reaktor 1 luftdicht umschließen. Ein schwieriges Unterfangen, schließlich soll kein Arbeiter der radioaktiven Strahlung zu nahe kommen. Seit dem wenigen Tagen laufen die Vorbereitungen für die Installation eines Sarkophags um Reaktor 1 des Kernkraftwerks Fukushima. Am knapp 70 Kilometer südlich gelegenen Hafen von Onahama wird die Hülle für den Reaktor bereits teilweise zusammengesetzt und dann per Schiff zum Kraftwerk gebracht. Nur so ist sichergestellt, dass kein Arbeiter [...]

Pavel 17.06. 2011 [...]

Am 16. März hat die „Swedish Nuclear Fuel und Waste Management Company“, SKB, um die Genehmigung angesucht, ein Endlager für abgebrannten Kernbrennstoff und eine Analge zu errichten, wo der Brennstoff verpackt und dann von dort zum Endlager transportiert werden soll. Der Antrag von SKB wird nun von der schwedischen Strahlenschutzbehörde und dem Umweltgerichtshof geprüft. Der Antrag wird anschließend für die politische Entscheidung den relvanten Gemeinden und der Regierung zur Debatte vorgelegt. SKB möchte die sogenannte KBS-3 Methode für das Lager [...]

Pavel 17.06. 2011 [...]
dozimetr

Kinder aus der japanischen Stadt Fukushima, die sich 60 Kilometer vom Atomkraftwerk befindet, das im März durch ein verheerendes Erdbeben und die danach folgende Tsunami -Welle beschädigt wurde, werden Strahlungs-Messgeräte (Geigerzähler) bekommen. Die japanischen Behörden gaben gestern bekannt, dass die Geigerzähler unter mehr als 34 Tausend Kinder verteilt werden. Die Kinder im Alter zwischen 4 und 15 Jahren werden die Geigerzähler ab September für einen Zeitraum von drei Monaten zur Verfügung haben. Die Stadt Fukushima befindet sich hinter der evakuierten [...]

Pavel 15.06. 2011 [...]
Fukusima

Die japanische Regierung genehmigte den Vorschlag des Gesetzes auf die Entschädigung der Opfer der Atomhavarie in Fukushima. Den Gesetzvorschlag muss noch das Parlament genehmigen. Jeder Haushalt, der in der 30km – breiten Zone um das beschädigte Atomkraftwerk lebt, erhielt bereits von der Betreiberfirma Tepco umgerechnet 200 Tausend Kronen, diese Summe ist jedoch noch weit nicht endgültig. In den neuen Fond, den die Gesellschaft Tepco verwalten wird, sollen auch andere Betreiber der japanischen Atomkraftwerke beitragen. Im Bedarfsfalle würde auch die Regierung [...]

Pavel 15.06. 2011 [...]
jaderne bloky+znak

Italiener lehnten im Referendum die Atomenergie und die Erweiterung der Immunität der Regierungsvertreter ab. Sie stellten sich also klar gegen die Pläne des italienischen Premierministers Silvio Berlusconi. Der forderte zum Boykott der Volksabstimmung in der Hoffnung auf, dass das Referendum wegen einer zu niedrigen Teilnahme ungültig sein wird. Zu den Wahlurnen kamen aber bereits 57% der Wähler, die mit einer klaren Mehrheit das Verbot des Baues der Atomkraftwerke bestätigten, das im Jahre 1987 ausgerufen wurde.

Pavel 15.06. 2011 [...]
Isar-Nemecko

Die deutsche Entscheidung über die schrittweise Abstellung der Atomblöcke bis zum Jahr 2022 muss noch nicht definitiv sein. Die Bundesumweltagentur, die als Beratungsorgan der deutschen Regierung dient, veröffentlichte eine Studie, die beweist, dass es möglich ist, den Betrieb der restlichen neun Atomkraftwerke schon bis zum Jahr 2017 zu beenden. Schnelle Genehmigung der Beendigung des Betriebes der Atomblöcke würde laut der Agentur eine nächste Welle von Investitionen in grüne Energien und auch in die Dampfgaskraftwerke ausrufen, die im Stande sind, die [...]

Pavel 13.06. 2011 [...]
jaderne bloky+znak

Deutschland hat bereits Nein gesagt, die Schweiz vor ein paar Tagen auch und die Reihen der Atomgegner kann jetzt auch Italien erweitern. Am Sonntag und Montag können sie sich in einer Serie der Referenden zur Zukunft der Atomenergie im Land und zum Gesetz äußern, das dem Regierungsvorsitzenden und den Ministern ermöglicht, dass sie an Gerichten nicht teilnehmen, die sie betreffen. Es ist im Grunde ein Referendum über den Premierminister Silvio Berlusconi. Die größte Aufmerksamkeit erweckt aber im Zusammenhang mit der [...]

Pavel 13.06. 2011 [...]
Rueckbau KKW Lubmin

Atommoratorium in De

Die Energieversorger bekommen eine späte Entschädigung für eine Hauruckaktion der ...

Dukovany2

Kaineder: „Atomkra

OÖ. Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder erteilte der Aussage, Atomkraft sei eine ...

Endlager-Deutschland

Bayern: Sorge um End

Bei der Suche nach einem Endlager für Atommuell im ...

4_Vedeni_VVN

Neue Strombrücke zw

Im Aachener Rathaus ist am Montag symbolisch die erste grenzüberschreitende ...

kontejner_skoda

Deutschland: 200-Lit

Hannover- Im Atommüll-Zwischenlager Leese im Landkreis Nienburg ist ein 200-Liter-Fass ...

sudy

Deutschland: 90 Gebi

90 Gebiete in Deutschland haben nach Auffassung der Bundesgesellschaft ...

jaderne bloky+znak

Emirate nehmen erste

Als erster Staat im arabischen Raum haben die Vereinigten Arabischen ...

nuclear.power_.plant_.dukovany

Österreich: Breite

Die niederösterreichische Landesregierung kritisiert die Entscheidung der tschechischen Regierung bezüglich ...

fukushima

Japans Bischöfe ver

​Das Buch "Abschaffung der Atomkraft: Ein Appell der katholischen Kirche ...

uhlí

Deutschland beschlie

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung ...

Evropská komise

Kritik an EU-Kommiss

Die EU-Kommission wurde von den Mitgliedsstaaten beauftragt, die Nachhaltigkeit von ...

Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ