logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok stav temelina 2.blok


Chytrá energie

Newsletter-Artikel

Mochovce

Eine Gruppe von Umweltschützern ist vor Gericht gegangen, um Ontarios Plan, neue Atomreaktoren zu errichten, zu beeinspruchen. Dabei argumentieren sie mit den ökologischen Risiken und den involvierten Kosten, die nicht ordentlich kalkuliert worden seien. Anwälte von “Ecojustice” und der “Canadian Environmental Law Association” klagten im Namen von mehreren Ökologiegruppen. Diese meinen, dass das entsprechende Kontrollgremium keinen ordentlichen UVP-Prozess bezüglich der neu zu errichtenden Reaktoren in Darlington station in Clarington (Ontario) durchgeführt hätte. Trotz einer Bewegung in Richtung grünen Energieprojekten, rechnet [...]

Pavel 27.04. 2012 [...]
Fukusima

Als er im Februar in Japan unterwegs war, nahm Arnie Gunderson (http://www.fairewinds.org/) in Tokio Bodenproben. Er erklärt: „Ich habe nicht nach der Lokalität mit der höchsten Strahlenbelastung gesucht. Ich bin nur mit 5 Plastiksäckchen herumgegangen, und als ich eine geeignete Stelle gefunden hatte, nahm ich etwas Erde vom Boden und gab sie in ein Säckchen. Eine dieser Proben stammte aus einem Sprung in einem Gehweg. Eine weitere Probe war von einem Kinderspielplatz, der vorher dekontaminiert worden war. Eine dritte Probe [...]

Pavel 27.04. 2012 [...]
Fukusima

Tepco berichtet, dass die Resultate der „Endoskopie“ im Reaktor 2 im AKW Fukushima Daiichi Wasserstände anzeigen, welche weit unter denen liegen, von denen man ursprünglich ausgegangen war. Der Stromversorger hatte geschätzt, dass das Wasser im Reaktor, welches benötigt wird, um geschmolzene Brennelemente gekühlt zu halten und ihrer Re-Kritikalität vorzubeugen, etwas drei Meter tief wäre. Tatsächlich waren es aber nur 60 cm. Tepco besteht darauf, dass die Brennelemente nicht in Gefahr vor Überhitzung sind und pumpt weiterhin stündlich 9 Tonnen Wasser [...]

Pavel 20.04. 2012 [...]
Japonsko

Die japanische Firma „Electric Power Development Co“ entschloss sich, den Bau ihres geplanten AKWs Ohma auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Die Anlage, welche sich in der Prefektur Aomori in Nord-Honshu befindet, hätte ursprünglich Ende 2014 fertig sein sollen. Im Gefolge des großen ostjapanischen Erdbebens im März 2011 wurden die Bauarbeiten aber nun auf Eis gelegt. Die Firma J-Power gab in einer Stellungnahme bekannt, dass sie in Folge des Unfalls in Fukushima Daiichi weitermachen würde mit der Revision der Sicherheitsverbesserungsmaßnahmen, und [...]

Pavel 20.04. 2012 [...]
Fukusima-neu

Drastische 80 % der Menschen in Japan vertrauen den Sicherheitsmaßnahmen der Regierung für AKWs nicht. Diese Ergebnisse stammen von einer landesweiten Zufallstelefonumfrage bei 3360 Menschen, welche von „The Asahi Shimbun“ am 10. und 11. März 2012 durchgeführt wurde. Es kamen 1892 gültige Antworten zurück. 57 % der Respondenten sagten, sie seien gegen den neuerlichen Start der derzeit wegen regulärer Wartungsarbeiten abgeschalteten Nuklearreaktoren, verglichen mit 27 %, die ein neuerliches Hochfahren befürworteten. Es gab bezüglich dieser Frage auch einen auffälligen Unterschied [...]

Pavel 20.04. 2012 [...]

Die Suche nach einem potentiellen Standort für Jordaniens ersten Atomreaktor in Mafraq wurde um einen 40 km Radius ausgedehnt. Die Beamten suchen nun nach einer Lokalität in der Nähe der Khirbet Samra Abwasserbehandlungsanlage, welche laut derzeitigen Plänen als Hauptwasserquelle zur Kühlung des 1000 MW Reaktors dienen soll. Laut einer Informationsquelle aus unmittelbarer Umgebung der Vorgänge ordnete die Regierung der Jordanischen Atomenergiekommission (JAEC) an, eine Alternative zur ursprünglich ausgewählten Lokalität, Balaama, unweit von Mafraq, zu finden, nachdem sie von Seiten der [...]

Pavel 20.04. 2012 [...]

Das energiehungrige Japan muss ab Anfang Mai ohne Atomstrom auskommen. Ab 6. Mai werde “vorübergehend” keiner der 54 japanischen Atomreaktoren mehr am Netz sein, sagte Industrieminister Yukio Edano am Sonntag. Tags zuvor soll der letzte, noch arbeitende Atomreaktor für Wartungsarbeiten vom Netz genommen werden. Er gehört zu einem Atomkraftwerk in Hokkaido. Edano hatte am Freitag darauf hingewiesen, dass die Regierung  in einigen Wochen zwei Atommeiler in Oi, nördlich von Osaka, wieder in Betrieb nehmen will. Nach der schweren Havarie im [...]

Pavel 16.04. 2012 [...]
oze1

Die tschechische Regierung forderte mit einem Brief die Europäische Kommission auf, dass dem Atomstrom den Status der sog. grünen, emissionsfreien Energie zuschreibt. Laut dem Industrieminister Kuba geht es aber nicht in diesem Vorschlag um die europäische Förderungen, die man für die grüne Energie bekommen kann. Wenn aber die EU zugeben würde, dass Atom praktisch keine Emissionen produziert, könnte es den Staaten wie Tschechien helfen. Sie könnten somit die EU – Anforderung auf die Verringerung der Emissionen um 80% im Vergleich [...]

Pavel 16.04. 2012 [...]
Fukusima

Die Strahlungsniveaus in einem Reaktor in Japans zerstörtem Fukushima Daiichi AKW sind immer noch tödlich hoch, gab diese Woche ein Sprecher der Firma TEPCO zu. Eine in den Reaktor 2 eingeführte Sonde zeigte, dass das Niveau des Kühlwassers im Inneren viel niedriger ist, als erwartet und dass die Schäden so drastisch sind, dass spezielle Anlagen entwickelt werden müssen, um das Kraftwerk definitiv stillzulegen, was Jahrzehnte dauern könnte.

Pavel 12.04. 2012 [...]
Reaktor+znak

Im Jahre 2022 soll das letzte deutsche Atomkraftwerk vom Netz gehen – so zumindest sieht es die aktuelle Variante des Atomausstiegs vor. Für den Rückbau der AKW und die Entsorgung des Atommülls werden laut einer am Mittwoch vorgestellten Studie von Greenpeace und dem Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) mindestens 34 Milliarden Euro benötigt. Die Autoren befürchten, daß sich die vier großen Energiekonzerne dabei “aus der finanziellen Verantwortung für die Entsorgung ihrer Atomkraftwerke stehlen”. RWE, E.on, EnBW und Vattenfall hätten zwar entsprechende [...]

Pavel 12.04. 2012 [...]
jaderne bloky+znak

Emirate nehmen erste

Als erster Staat im arabischen Raum haben die Vereinigten Arabischen ...

nuclear.power_.plant_.dukovany

Österreich: Breite

Die niederösterreichische Landesregierung kritisiert die Entscheidung der tschechischen Regierung bezüglich ...

fukushima

Japans Bischöfe ver

​Das Buch "Abschaffung der Atomkraft: Ein Appell der katholischen Kirche ...

uhlí

Deutschland beschlie

Deutschland wird nach der Atomenergie nun auch aus der Kohlestromgewinnung ...

Evropská komise

Kritik an EU-Kommiss

Die EU-Kommission wurde von den Mitgliedsstaaten beauftragt, die Nachhaltigkeit von ...

Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

JE-Evropa

Neustart von belgisc

Der Neustart des belgischen Atommeilers Tihange 2 nahe der deutschen Grenze ...

Phillipsburg

Deutschland: Kernkr

Nach einem Schaden am Notstromaggregat ist Block 2 des Atomkraftwerks ...

Brokdorf

Deutschland: Atomkra

Das Atomkraftwerk Brokdorf ist vom Netz, allerdings nur für vier ...

KKW BEZNAU, KKB, ATOMKRAFTWERK BEZNAU, REAKTOR, ATOMSTROM, ATOMKRAFT, ATOMKRAFTWERK, KERNKRAFT, KERNKRAFTWERK, KKW, AKW, ATOMENERGIE, REAKTORBLOCK 1, REAKTORGEBAEUDE 1, BEZNAU 1,

Schweiz: AKW Beznau

ATOMENERGIE ⋅ Das Atomkraftwerk Beznau I in Döttingen AG darf ...

Uloziste

Lukas Mandl (ÖVP):

EU-Abgeordneter Mandl tritt mit der Bezirks-ÖVP gegen Endlager bei der ...

Uloziste

Deutschland: Endlage

Die Grünen-Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl sieht Deutschland bei der Suche nach ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ