logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. blok Temelína pracuje stav temelina 2.blok 2. blok Temelína nepracuje - vymena paliva do poloviny srpna


Chytrá energie

Novinky ze zahraničí

jaderne bloky+znak

Trotz der Ereignisse von Fukushima, die etwa in Deutschland zum Ausstieg aus der Atomkraft geführt haben, sollen in Österreichs östlichen Nachbarländern weitere Kraftwerke entstehen. In St. Pölten haben Österreichs Anti-Atom-Koordinatoren am Freitag über Gegenmaßnahmen beraten. Während im Westen Europas die Kernkraft zurückgefahren oder zumindest gebremst wird, kritisieren die Anti-Atom-Koordinatoren der Bundesländer, dass etwa in Slowenien, Ungarn, der Slowakei und Tschechien die Kernkraft ausgebaut werden soll und Polen, wo es bis jetzt noch keine Kernkraftwerke gibt, solche bauen will. Umweltlandesrat Stephan [...]

Pavel 11.10. 2011 [...]
jaderne bloky+znak

Wir müssen eine Gesellschaft entwickeln, die auf Atomenergie verzichten kann”, sagte Japans Premierminister Naoto Kan am Mittwoch, vier Monate nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima. Davor hatte es den Anschein gehabt, als ob die Folgen des Atomunfalls die Energiepolitik Japans nicht beeinflussen würden. Die Regierung hielt zunächst an ihren Plänen fest, die Kernenergie bis 2030 weiter auszubauen. Vorgesehen war, den Anteil an Atomstrom bis dahin von heute 30 Prozent auf 53 Prozent zu erhöhen. Im Moment sind 19 der 54 japanischen [...]

Pavel 13.07. 2011 [...]
Beef steak

Neue Schreckensmeldung für japanische Verbraucher: Radioaktiv belastetes Rindfleisch aus der Umgebung des havarierten Kernkraftwerks Fukushima ist nach Tokio geliefert, verkauft und offenbar auch verzehrt worden. Die Regierung sprach von einem Ausnahmefall. Die in dem Fleisch festgestellte Menge an radioaktivem Cäsium habe den gesetzlichen Grenzwert um das drei- bis sechsfache überschritten, teilten die Behörden am Dienstag mit. mehr Informationen anzeigen Bei der Rinder-Auktion im Norden Japans sind die Preise derzeit im Keller, vermutlich fallen sie noch weiter. Denn nun wurde offenbar [...]

Pavel 13.07. 2011 [...]
Frankreich-Atomkraftwerke

Frankreich ist das Land, das am meisten von Atomkraftwerken abhängig ist. 80 % seiner (elektrischen) Energie kommen von den 58 Reaktoren des Landes. Aber der öffentliche Widerstand wächst. Eine Meinungsumfrage, die am 4.6. veröffentlicht wurde, zeigt, dass knapp über drei Viertel der Befragten im Rahmen der nächsten 25-30 Jahre einen schrittweisen Rückzug aus der Atomtechnologie unterstützen. Die Ifop-Umfrage zeigte weiter, dass 22 % der Befragten, den Bau neuer AKWs unterstützen, 15 % eine rasche Stilllegung und 62 % eine schrittweise.

Pavel 8.07. 2011 [...]
Los Alamos

Die Buschbrände im US-Bundesstaat New Mexico rücken immer näher an das Atom-Forschungszentrum Los Alamos heran, 12 500 Menschen mussten bereits evakuiert werden. Und alle quält die Angst vor der Frage: Wie gefährlich sind die riesigen Rauchwolken, die durch die Flammenhölle aufgewirbelt werden? New Mexicos Umweltschutzbehörde ist alarmiert: Dutzende Messstationen am Boden nehmen Luftproben, ein mit Sensoren ausgestattetes Flugzeug kreist über dem Gebiet. Wissenschaftler werten die Messungen aus, suchen nach Spuren von Chemikalien und Radioaktivität. Ergebnis: Bislang wurden keine Giftstoffe entdeckt. Die [...]

Pavel 8.07. 2011 [...]
jaderne bloky+znak

Die Abgeordneten des Bundestages haben mit der Majorität der Stimmen den Plan der Regierung der Kanzlerin Angela Merkel auf die Abstellung aller deutschen Atomkraftwerke bis zum Jahr 2022 genehmigt. Die untere Parlamentskammer stimmte im Verhältnis 513 zu 79 ab, acht Abgeordneten haben sich der Stimme enthalten. Die meiste Opposition sprach sich für das Vorhaben aus, da vor allem die Grünen, aber auch ein Teil der Sozialdemokraten nach der Stilllegung der Atomkraftwerke lange Jahre riefen. „Die heutige Entscheidung schob die Bundesrepublik [...]

Pavel 1.07. 2011 [...]
Fukusima

Am Kernkraftwerk Fukushima haben die Vorbereitungen zum Bau einer Schutzhülle begonnen. Diese soll Reaktor 1 luftdicht umschließen. Ein schwieriges Unterfangen, schließlich soll kein Arbeiter der radioaktiven Strahlung zu nahe kommen. Seit dem wenigen Tagen laufen die Vorbereitungen für die Installation eines Sarkophags um Reaktor 1 des Kernkraftwerks Fukushima. Am knapp 70 Kilometer südlich gelegenen Hafen von Onahama wird die Hülle für den Reaktor bereits teilweise zusammengesetzt und dann per Schiff zum Kraftwerk gebracht. Nur so ist sichergestellt, dass kein Arbeiter [...]

Pavel 17.06. 2011 [...]

Am 16. März hat die „Swedish Nuclear Fuel und Waste Management Company“, SKB, um die Genehmigung angesucht, ein Endlager für abgebrannten Kernbrennstoff und eine Analge zu errichten, wo der Brennstoff verpackt und dann von dort zum Endlager transportiert werden soll. Der Antrag von SKB wird nun von der schwedischen Strahlenschutzbehörde und dem Umweltgerichtshof geprüft. Der Antrag wird anschließend für die politische Entscheidung den relvanten Gemeinden und der Regierung zur Debatte vorgelegt. SKB möchte die sogenannte KBS-3 Methode für das Lager [...]

Pavel 17.06. 2011 [...]
DSCF4980

Tschechische, bayerische und oberösterreichische Atomgegner planen eine Neuauflage der sogenannten Dreiländertreffen: Für 14. Mai haben sie eine Kundgebung in Freistadt angekündigt, Aktionen in den beiden anderen Ländern sollen folgen. “Atomgefährdung kennt keine Grenzen”, betonten die Aktivisten in einer Pressekonferenz am Samstag in Dolni Dvoriste in Tschechien. Die Katastrophe von Tschernobyl vor 25 Jahren und der Zwischenfall in Fukushima seien “alarmierende Höhepunkte”. “Südböhmische Mütter” und “BIU – Bürgerinitiative Umweltschutz” und “Calla” aus Tschechien, die “Bayerische Plattform gegen Atomgefahr” sowie “atomstopp_atomkraftfrei leben!”, [...]

Pavel 3.05. 2011 [...]
Radko

Störfälle in japanischen AKW´s – Einschätzung der Situation und der weiteren Entwicklung Analyse von Radko Pavlovec, 13. März 2011 20:00 Hinweis: Angesichts des außerordentlich dürftigen Informationsflusses der japanischen Behörden ist es derzeit kaum möglich, eine genaue Einschätzung vorzunehmen. Ich möchte daher bitten, diese Einschätzung lediglich als eine grobe Orientierung anhand der Auswertung der bisher verfügbaren Informationen zu betrachten. Anmerkungen zum betroffenen Reaktortyp Alle bisher von Problemen betroffenen Reaktoren sind völlig veraltete Siedewasserreaktoren ohne die bei modernen Reaktoren übliche Schutzhülle (Containment). [...]

Pavel 14.03. 2011 [...]
Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

JE-Evropa

Neustart von belgisc

Der Neustart des belgischen Atommeilers Tihange 2 nahe der deutschen Grenze ...

Phillipsburg

Deutschland: Kernkr

Nach einem Schaden am Notstromaggregat ist Block 2 des Atomkraftwerks ...

Brokdorf

Deutschland: Atomkra

Das Atomkraftwerk Brokdorf ist vom Netz, allerdings nur für vier ...

KKW BEZNAU, KKB, ATOMKRAFTWERK BEZNAU, REAKTOR, ATOMSTROM, ATOMKRAFT, ATOMKRAFTWERK, KERNKRAFT, KERNKRAFTWERK, KKW, AKW, ATOMENERGIE, REAKTORBLOCK 1, REAKTORGEBAEUDE 1, BEZNAU 1,

Schweiz: AKW Beznau

ATOMENERGIE ⋅ Das Atomkraftwerk Beznau I in Döttingen AG darf ...

Uloziste

Lukas Mandl (ÖVP):

EU-Abgeordneter Mandl tritt mit der Bezirks-ÖVP gegen Endlager bei der ...

Uloziste

Deutschland: Endlage

Die Grünen-Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl sieht Deutschland bei der Suche nach ...

Uloziste

Niederöerreichische

Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche ...

Dukovany

Ausbau der Atomkraft

Beim geplanten Ausbau der Atomkraft will sich der tschechische Staat ...

index

Fotos der Ausstellun

DÜSSELDORF In der Ausstellung „Fukushima – eine notwendige Erinnerung“ in ...

Gundremmingen

Atomkraft in Deutsch

Mit politisch erzwungenen Abschieden von Energie-Technologien hat Deutschland mittlerweile Erfahrung. ...

VB-reaktory

Anti-Atom-Politik in

2019 wird ein Entscheidungsjahr für die Anti-Atompolitik im Bezug auf ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ