logo OIŽP

Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.

stav temelina 1.blok 1. blok Temelína pracuje stav temelina 2.blok 2. blok Temelína nepracuje - vymena paliva do poloviny srpna


Chytrá energie

AKW Temelin

Rudi

Einmal mehr sehe man, dass Atomkraft nicht sicher sein könne, so Umwelt-Landesrat Rudi Anschober (Grüne) nach dem jüngsten Zwischenfall im südböhmischen Atomkraftwerk Temelin. Nach einer Panne an einer der beiden Wasserpumpen wurde am Donnerstagabend Block 2 abgeschaltet. Bei einem weiteren Störfall hätte der sichere Betrieb daher nicht gewährleistet werden können, so Anschober. Momentan liefert das Kraftwerk keinen Strom, da Block 1 wegen einer Wartungspause bis voraussichtlich Ende August abgeschaltet ist. ———- Der zweite Block wurde am Donnerstag, den 10.7. um [...]

Pavel 14.07. 2014 [...]
energetika

Tschechien will seine Energiepolitik ändern. Die Tschechische Republik führt jährlich rund 20 Prozent ihrer Stromproduktion aus. Den neuen energiepolitischen Plänen zufolge soll sich dies aber grundsätzlich ändern: 2040 sollen ungefähr fünf Prozent des Strombedarfs hierzulande eingeführt werden. Experten befürchten nämlich in den nächsten Jahren einen Verfall der Strompreise in Folge des Ausbaus erneuerbarer Energiequellen. Der Export werde sich nicht mehr lohnen. Das folgt aus den Entwürfen für ein neues Staatliches Energiekonzept, die im Wirtschaftsblatt Hospodářské noviny veröffentlicht wurden. Am Energieplan [...]

Pavel 7.07. 2014 [...]
jete

Wie zu erwarten, gibt sich die Atomlobby in Tschechien nach dem Aus für die Temelín-Ausschreibung nicht geschlagen und lanciert wöchentlich in den tschechischen Medien ihr Comeback. Umwelt-Landesrat Rudi Anschober: “Das ist wenig überraschend und bestätigt meine Warnung, dass die Auseinandersetzung um den Atomausbau in Tschechien noch lange nicht entschieden ist. Tschechien hat eine sehr starke und politisch hervorragend verankerte Atomlobby, für die es um die Existenz und damit um extrem viel Geld geht. Wir müssen daher unseren oberösterreichischen Weg sehr [...]

Pavel 16.06. 2014 [...]
stepeni

Gestern (Dienstag, den 10.Juni) startete das Betriebspersonal den Reaktor des zweiten Blockes. Die Abstellung des 2.Temelin – Blockes kam somit in die Endphase. Die Erneuerung der Stromproduktion ist für Ende dieser Woche geplant. Gestern war der 46.Tag der Blockabstellung. Die Blockabstellung bestand aus 10 Tausend Tätigkeiten, die erfolgreich beendet wurden. Mit dem Reaktorstart wurde der mehrtägige Neustart des Blockes eingeleitet. Der ist mit der Durchführung einer Reihe von Proben im atomaren und icht atomaren Teil des Atomblockes verbunden. Der Neustart [...]

Pavel 10.06. 2014 [...]
Reaktor+znak

Bei der Überprüfung eines Reservesystems im tschechischen Atomkraftwerk Temelin sind rund 150 Liter leicht radioaktives Wasser ausgetreten. Grund sei ein undichter Verschluss gewesen, wie ein Sprecher der Betreibergesellschaft CEZ gestern mitteilte. Das Wasser habe aufgefangen werden können. Die Gesundheit der Mitarbeiter sei den Angaben zufolge nicht gefährdet gewesen. Die Leitung soll die Kühlwasserversorgung des Reaktors ergänzen. „Temelin ist nicht mehr im Versuchsbetrieb und sollte die Kinderkrankheiten hinter sich haben“, reagierte eine Sprecherin der Anti-Atom-Organisation Südböhmische Mütter auf Anfrage der Agentur [...]

Pavel 23.05. 2014 [...]
DSCF8589

Der Ausbau des umstrittenen tschechischen Atomkraftwerkes Temelin ist vorerst abgesagt. Der Stromkonzern CEZ hat die Ausschreibung für den Bau von zwei Reaktorblöcken ohne Ergebnis beendet. Niederbayerische Politiker jubeln. Dies teilte ein Sprecher am Donnerstag (10.04.14) mit. Um den Milliardenauftrag hatten sich ein russisch-tschechisches Konsortium, die japanisch-amerikanische Firma Westinghouse und die französische Areva bemüht. Die Regierung in Prag wollte CEZ keine Preisgarantie für Atomstrom geben: Angesichts des unvorhersehbaren Stromweltmarktes würde ein Garantiepreis “ein maximales Risiko für den Staatshaushalt und die Steuerzahler” [...]

Pavel 11.04. 2014 [...]
DSCF8603

CEZ entschied heute über die Auflösung des Tenderverfahrens zum Ausbau des Atomkraftwerkes Temelin Die Firma CEZ löste heute das Tenderverfahren laut dem Gesetz über die öffentlichen Aufträge zum Bau der zwei neuen Blöcke in der Lokalität des Atomkraftwerkes Temelin auf und folgend schickte sie den Bewerbern die entsprechende Bekanntgabe über die Auflösung des Vergebungsverfahrens zum öffentlichen Auftrag. Die Information haben alle Bewerber bekommen – das Konsortium der Gesellschaften Westinghouse Eletric Company LLC und Westinghouse Electric Czech Republic GmbH, das Konsortium [...]

Pavel 10.04. 2014 [...]
Evropská komise

Bundeskanzler Faymann will bei EU-Rat gegen Atomenergieförderung auftreten Bundeskanzler Werner Faymann sieht den kommenden EU-Rat als guten Zeitpunkt, den österreichischen Standpunkt in der Frage der Energiepolitik klar darzulegen. “Wir drängen darauf, dass Atomenergie nicht als erneuerbare Energie anerkannt wird. Wir werden nicht akzeptieren, dass öffentliche Mittel für den Ausbau der Atomenergie verwendet werden”, so Faymann. Quelle: Oekonews.at

Pavel 21.03. 2014 [...]
jaderne bloky+znak

Der Premierminister Bohuslav Sobotka erklärte gestern, dass er keine Gründe für die Einstellung des Milliarden – Tenderverfahrens zum Ausbau des Atomkraftwerkes Temelin sieht. Der Industrieminister Jan Mladek sagte nämlich am Sonntag, dass die wahrscheinlichere Variante seine Auflösung ist. Die Regierung greift laut Sobotka ins Auswahlverfahren, organisiert durch die Energiefirma CEZ, nicht ein. Sie überlegt laut ihm nicht einmal die Garantien der festen Stromabnahmepreise aus den neuen Temelin – Blöcken und bezeichnete sie als riskant. „Ich habe keine Informationen davon, dass [...]

Pavel 19.03. 2014 [...]
Evropská komise

LINZ/BRÜSSEL. Die oberösterreichische Politik kämpft weiter auf allen Linien gegen die Atomenergie. Geplant sind entsprechende Vorstöße im Inland, in Tschechien und auf EU-Ebene in Brüssel. Das ist das Ergebnis eines Anti-Atom-Gipfels am Mittwoch in Linz, an dem Vertreter aller Landtagsparteien sowie der Atomgegner-Initiativen teilnahmen. In der anschließend von Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) organisierten Pressekonferenz betonten er und Repräsentanten der drei weiteren Landtagsparteien ÖVP, SPÖ, FPÖ die politische Einigkeit in ihrer “vehementen” Ablehnung der Atomenergie. Zuletzt habe man sich auf den [...]

Pavel 14.03. 2014 [...]
Fessenheim-Francie

Frankreich bleibt da

Frankreich produziert weiter 70 Prozent seines Stroms in Atommeilern. Damit ...

Endlager-Deutschland

Luxemburg gegen belg

Die luxemburgische Regierung lehnt belgische Pläne für ein Atommüll-Endlager unweit ...

Temelin_sever5

OÖ fordert UVP für

Das Land OÖ will die von Tschechien geplante Laufzeitverlängerung der ...

chernobyl_pozar_3

Horror ohne Ende: ra

Schlechte Nachrichten aus der Ukraine. Die Ukraine berichtete am Sonntag ...

Fessenheimmm

Frankreich: Atomkraf

Nach jahrelangen Protesten geht das dienstälteste französische Atomkraftwerk vom Netz. ...

ekologie

Deutschlands macht s

Die Internationale Energieagentur lobt den deutschen Klimaschutz. Doch sie fragt ...

demonstrace-traktory

Atomkraftgegner woll

Atomkraftgegner rufen auch in Niedersachsen zum Protest gegen Castortransporte auf. ...

Uloziste

Bohrungen am deutsch

Remlingen - Am Atommülllager Asse bei Wolfenbüttel haben am ...

JE-Evropa

Frankreichs Atomkraf

Der französische Energiegigant EDF untersucht mögliche Fehler bei bestimmten Bauteilen ...

OZE

Bedeutung der Atomkr

Kernkraft wird öfter zur Alternative für den Klimaschutz erklärt. Doch ...

ekologie

Deutschland: Erneuer

Der Anteil der Erneuerbaren an der einspeisten Menge hat im ...

fukushima

Japan erwägt, das r

Acht Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima erwägt der ...

Atomkraftwerke-Japan

Japans Umweltministe

Der neue japanische Umweltminister Shinjiro Koizumi will eine Abkehr seines ...

Dukovany

Alte Atommeiler um

Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Laufzeitverlängerung für zwei belgische ...

Anschober

Anschober: Gegen unb

Eine „gefährliche Drohung“ der Betreiber des tschechischen Atomkraftwekes Temelín beklagt ...

mapa-ulozist

Geld für Endlagerun

Tschechische Regierung will Gemeinden mit Zahlungen umstimmen / In Niederösterreich ...

Uloziste

Alter Streit um neue

Jahre nach dem Neustart der Suche nach einem deutschen Atommüllendlager ...

Svycarsko-JE Dungenes

Umfrage: Knapp zwei

Zürich - 64 Prozent der Schweizer sprechen sich für eine ...

Dukovany

Panne beim Hochfahre

Nach der Wartung des tschechischen Atomreaktors Dukovany-2 rund eine Autostunde ...

JE-Evropa

Neustart von belgisc

Der Neustart des belgischen Atommeilers Tihange 2 nahe der deutschen Grenze ...

Phillipsburg

Deutschland: Kernkr

Nach einem Schaden am Notstromaggregat ist Block 2 des Atomkraftwerks ...

Brokdorf

Deutschland: Atomkra

Das Atomkraftwerk Brokdorf ist vom Netz, allerdings nur für vier ...

KKW BEZNAU, KKB, ATOMKRAFTWERK BEZNAU, REAKTOR, ATOMSTROM, ATOMKRAFT, ATOMKRAFTWERK, KERNKRAFT, KERNKRAFTWERK, KKW, AKW, ATOMENERGIE, REAKTORBLOCK 1, REAKTORGEBAEUDE 1, BEZNAU 1,

Schweiz: AKW Beznau

ATOMENERGIE ⋅ Das Atomkraftwerk Beznau I in Döttingen AG darf ...

Uloziste

Lukas Mandl (ÖVP):

EU-Abgeordneter Mandl tritt mit der Bezirks-ÖVP gegen Endlager bei der ...

Uloziste

Deutschland: Endlage

Die Grünen-Atomexpertin Sylvia Kotting-Uhl sieht Deutschland bei der Suche nach ...

Uloziste

Niederöerreichische

Die tschechische Regierung ist nach wie vor auf der Suche ...

Dukovany

Ausbau der Atomkraft

Beim geplanten Ausbau der Atomkraft will sich der tschechische Staat ...

index

Fotos der Ausstellun

DÜSSELDORF In der Ausstellung „Fukushima – eine notwendige Erinnerung“ in ...

Gundremmingen

Atomkraft in Deutsch

Mit politisch erzwungenen Abschieden von Energie-Technologien hat Deutschland mittlerweile Erfahrung. ...

VB-reaktory

Anti-Atom-Politik in

2019 wird ein Entscheidungsjahr für die Anti-Atompolitik im Bezug auf ...

    Tel., Fax: +420 386 350 507
    E-mail: oizp@oizp.cz
    RSS 2.0
    BIU - Bürgerinitiative Umweltschutz
    OIŽP - Občanská iniciativa pro ochranu životního prostředí o.s.
    Nová 12
    370 01 České Budějovice, CZ